Fussball kompakt

Dieter Richard bleibt bis Saisonende beim FC Cobbenrode

Dieter Richard

Foto: Peter Beil

Dieter Richard Foto: Peter Beil

Sauerland.   Im Fußball-Sauerland dreht sich auch zum Jahresbeginn das Trainer-Karussell weiter auf Hochtouren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Cobbenrode, Tabellensiebter der Fußball-A-Kreisliga West, wird bis zum Ende der laufenden Saison von Dieter Richard trainiert. Der 65-Jährige war nach der Trennung von Fadil Raci als Interims-Coach eingesprungen und wollte die Mannschaft eigentlich nur bis Ende des Jahres 2017 trainieren. Nun erklärte sich Dieter Richard bereit, die Mannschaft bis zum Ende der Saison 201/18 zu trainieren. Unter der Regie von Trainer Dieter Richard hat der FC Cobbenrode nach einem schwachen ersten Saisondrittel die Kehrtwende geschafft und aus fünf Spielen zwölf Punkte geholt.

„Dieter Richard hat sich auf Wunsch des Vorstandes und der Mannschaft bereiterklärt, auch für den Rest der Serie die verantwortliche Position an der Seitenlinie zu übernehmen. Der FC Cobbenrode dankt Dieter Richard ausdrücklich für sein Engagement und seine Bereitschaft, unsere erste Mannschaft durch den Rest der Spielzeit zu führen“, teilte der FC-Vorstand in einer Pressemitteilung mit. Für die Saison 2018/19 ist der FC Cobbenrode bereits auf der Suche nach einem neuen Chef-Coach. „Gespräche laufen und sollen frühzeitig im neuen Jahr abgeschlossen werden. Es besteht nun aber kein Zeitdruck mehr und wir können nun die bestmögliche Lösung finden“, erklärte der Verein in der Pressemitteilung.

Eine Vertragsverlängerung hat es auch beim BC Eslohe II, Tabellenvorletzter der Fußball-A-Kerisliga West, gegeben: Der 31-jährige Mutlu Yamac wird die Reserve des Bezirksligisten auch in der kommenden Saison trainieren. „Ich musste nicht lange überlegen und habe sofort zugesagt. Ich bin beim BC Eslohe groß geworden und arbeite gerne für diesen Verein. Ich möchte der jungen Mannschaft helfen und sie weiterentwickeln“, erklärte Mutlu Yamac nach der Verlängerung. „Meine Zusage ist ligaunabhängig und gilt damit auch bei einem möglichem Abstieg.“

Werner Willhuber hat nur wenige Wochen nach seinem Rücktritt beim Fußball-A-Ligisten SG Altenbüren/Scharfenberg einen neuen Trainerjob gefunden. Der 59-Jährige ist ab sofort Coach des SC Bredelar, der in der B-Kreisliga Ost, mit 14 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz steht. Bredelar hatte sich im Oktober von Coach Udo Hoffmann getrennt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik