Fussball-Bezirksliga 4

Trainer Fischer und Freienohl gehen im Sommer getrennte Wege

Jörg Fischer.

Foto: sportpresse-reker

Jörg Fischer. Foto: sportpresse-reker

Freienohl.   Fußball-Bezirksligist TuRa Freienohl und Trainer Jörg Fischer gehen am Saisonende getrennte Wege. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

„Wir haben nach mehreren Gesprächen im Vorstand entschieden, dass wir mit einem neuen Trainer in die Saison 2018/19 gehen wollen. Das ist keine Entscheidung gegen Jörg Fischer, sondern für einen neuen Trainer. Wir haben festgestellt, dass sich ein gewisser Abnutzungseffekt ergeben hat, was nach viereinhalb gemeinsamen Jahren aber auch vollkommen normal ist“, teilte Gustav Zacharias, Fußball-Abteilungsleiter des TuRa Freienohl, mit.

Fischer von Trennung überrascht

Der 39-jährige Fischer hatte nicht mit einer Trennung gerechnet. „Der Verein hat mir am Dienstag mitgeteilt, dass man im Sommer etwas Neues machen wolle. Für mich kam das überraschend. Meine Planungen gingen eigentlich über die laufende Saison hinaus“, sagte Jörg Fischer gegenüber dem Internetportal match-day.de.

„Wir hatten mit Jörg Fischer eine tolle Zeit. Ich kann verstehen, dass er enttäuscht ist, da wir uns auch abseits des Platzes sehr gut verstehen. Umso schwieriger war es für mich, ihm diese Entscheidung mitzuteilen“, erklärte Gustav Zacharis und fügte hinzu: „Jörg ist im kommenden Sommer nach Walter Müller in den 80er Jahren wieder der erste Coach, der fünf Jahre lang Trainer bei TuRa Freienohl war.“

Bei TuRa seit der Saison 2013/14

Jörg Fischer ist seit der Saison 2013/14 TuRa-Trainer. In der Spielzeit 2014/15 sicherte er sich mit der Mannschaft aus der Küppelkampfbahn mit 13 Punkten Vorsprung vor BW Gierskämpen die Meisterschaft in der A-Liga Arnsberg und den Aufstieg in die „Bundesliga des Sauerlandes“. In der vergangenen Bezirksligasaison landete Freienohl auf dem 10. Platz. Aktuell liegt TuRa mit 22 Punkten auf Rang sieben.

Über seine sportliche Zukunft hat sich Jörg Fischer noch keine Gedanken gemacht. Fischer: „Mein erster Ansprechpartner war immer TuRa Freienohl. Zum jetzigen Zeitpunkt stehe ich mit keinem anderen Verein in Kontakt. Ich bin aber offen für eine neue Aufgabe, denn dafür macht mir der Trainerjob einfach zu viel Spaß.“

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik