SC Hagen-Wildewiese

800 Aktive – 5. Sauerland-Höhenflug-Trailrun großer Erfolg

Die Schüler hatten anspruchsvolle Trailstrecken mit Strohballen, die zu überspringen waren, zu absolvieren.

Die Schüler hatten anspruchsvolle Trailstrecken mit Strohballen, die zu überspringen waren, zu absolvieren.

Foto: SCHW

Sundern.   Zum 5. Mal fand der Sauerland-Höhenflug-Trailrun des SC Hagen-Wildewiese statt. Der Trailrun ist mittlerweile fest in der Laufszene etabliert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bereits zum 5. Mal fand der Sauerland-Höhenflug-Trailrun des SC Hagen-Wildewiese statt. Bereits eine Woche vor dem Lauf konnte der Veranstalter vermelden: Alle Startplätze vergeben. 800 Aktiven waren es am Ende. Alleine über die Königsetappe über die Halbmarathon-Distanz hatten sich über 450 Trailrunner gemeldet. Neben den langen Distanzen für die Erwachsenen waren zahlreiche Schüler beim Crosslauf am Start. Der Trailrun ist mittlerweile fest in der Laufszene etabliert und die vielen Teilnehmer kommen aus ganz NRW und angrenzenden Bundesländern. Am stärksten vertreten waren die „Teuto Runner“ aus dem Teutoburger Wald und der Laufsportverein Münster.

Bei warmer Witterung und 24 Grad gab es einen packenden Zweikampf beim Männer-Halbmarathon. Gesamtsieger wurde wie im Vorjahr Tim Dally in 1:21:55 Std., der damit exakt eine Sekunde hinter seiner Rekordzeit vom Vorjahr blieb und seinen Teamkollegen Jörg Heiner um knappe neun Sekunden distanzierte (beide vom Sport Schneider Trail Team). Platz drei ging an Bernhard Deiß vom Recklinghäuser LC in 1:24:16 Std. Bei den Frauen sicherte sich Mara Lückert von der SG Wenden in einer Zeit von 1:44:26 Std. Platz eins. Die Plätze zwei und drei gingen an Ilka Busse (1:46:56 Std.) vom LSF Münster und Sonja Gabriel (1:47:11 Std.). Bester Lokalmatador vom SC Hagen-Wildewiese war Stephan Moschek als gesamt 7.

„Glückwunsch allen Läufern zur ihren guten Leistungen und Danke für die Teilnahme. Die Resonanz auf die Strecke und Organisation war klasse“, freut sich Peter Nolte vom Veranstalter und ergänzt: „Das gute Feedback sind unser Ansporn und ein Dank für die vielen freiwilligen Helfer. Wir versuchen uns stetig zu verbessern und den Trailrun aufzuwerten. In diesem Jahr hatten wir dank der Unterstützung der Sponsoren eine hochwertige Startertasche mit Trailrun-Duschgel für alle Teilnehmer. Ohne die Unterstützung der Firma Menshen, der AOK, der Brauerei Veltins, der Volksbank und dem Sauerland-Tourismus wäre das nicht möglich gewesen.“

10-km-Lauf und Schülerläufe

Der Trailrun war wieder ein Wertungslauf vom Volksbank-Sauerland-Lauf-Cup für die Distanzen über 10 km (Erwachsene), 5 km (Jugend) und 1,7 bzw. 900 m (Schüler). Über die 10 km machte Franziska Flügge vom SC Hagen-Wildewiese das Rennen und gewann in 46:35 Minuten vor Melina Schöttes (SC Oberhundem, 47:39 Min.) und Carolina Hoff-Gerke (SC Hagen-Wildewiese, 50:13 Min.). Damit behält Franziska Flügge die Führung im Volksbank-Sauerland-Lauf-Cup. Haile Fkadu vom VfL Fleckenberg gewann den 10-km-Lauf der Männer in 36:56 Minuten mit 1:01 Min. vor Leonard Arnold vom SC Hagen-Wildewiese. Auf Rang drei folge Andre Kraus vom LAC Veltins Hochsauerland in 38:46 Mintuen. Fkadu trägt damit weiterhin das grüne Trikot des Gesamtführenden im Volksbank-Sauerland-Laufcup.

Über die 5 km Distanz hieß die Reihenfolge bei den Frauen: Sarah Schäperklaus vom LAC Veltins TV Neheim in 24:04 Minuten vor Jennifer Kiel und Susanne Homrighausen. Bei den Männern gab es einen Dreifacherfolg der heimischen Läufer: Phil Schmidt in 19:17 Minuten vor Malte Baehr und Aaron Appelhans.

Beste Werbung für das Sauerland

„Der Trailrun war wieder beste Werbung für das Sauerland und insbesondere für den Sauerland-Höhenflug. Die gute Organisation und anspruchsvolle Panorama-Trailstrecken sowie die stimmungsvolle Siegerehrung, bei der die Gesamtsieger hochwertige Holzpokale überreicht bekommen, ist ein stimmiges Eventkonzept“, resümiert Mona Mause vom Naturpark Sauerland-Rothaargebirge.

Anspruchsvolle Trails und Strohballen

Die Schüler hatten ebenfalls anspruchsvolle Trailstrecken, sogar mit Strohballen, die zu überspringen waren, zu absolvieren. Die Jüngsten der Klasse U8 mussten 700 m laufen. Dabei stand der Spaß im Vordergrund; dennoch wurde bis zum Ziel alles gegeben. Im Ziel konnten sich alle Teilnehmer über Medaillen der Volksbank-Sauerland und Urkunden freuen, dazu gab es Pokale für die Schnellsten. Bei den Jüngsten (Klasse U8) gingen die vordersten Plätze an Hannah Hins, Lina Schäfer und Lilly Büse. Bei den Jungs an Elias Gader, Emrik Brinkhoff und Yannick Nolte. Bei der U10/U12 hießen die drei Erstplatzierten Fiona Kampmann, Leah Brinkhoff, Emma Kegel sowie Adrian Schmidt, Silas Guth und Julian Schmidt. Bei der Altersklasse U14/16 feierte die Jungs vom SC Hagen-Wildewiese einen Dreifach-Erfolg vor heimischen Publikum: Noah Levermann, Daniel Raev und David Schmidt machten die Podestplätze unter sich aus. Die Schnellsten bei den Mädels waren Sophia Schulte Sprenger vom VfL Fleckenberg vor Zoe Levermann und Chiara Frigge.

Schon jetzt freuen sich die vielen Helfer vom SC Hagen-Wildewiese auf die Neuauflage des Sauerland-Höhenflug-Trailrun am Sonntag, 9. Juni 2019.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik