Rudern

Alexandra Föster aus Meschede gewinnt Bronze bei Junioren-EM

Alexandra Föster

Alexandra Föster

Foto: Privat

Meschede.   Die 17-jährige Alexandra Föster vom RC Meschede nahm jetzt an der Junioren- Europameisterschaft im Rudern teil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Willkommen im Herzen von Europa.“ Mit diesem Motto begrüßte der Deutsche Ruderverband jetzt 570 Aktive aus 34 Nationen zur Junioren-Europameisterschaft in Essen auf dem Baldeneysee. Nach Qualifikationsregatten in Köln und München hatte sich die 17-jährige Alexandra Föster vom RC Meschede für die Wettkämpfe im Einer qualifiziert.

Die amtierende Vize-Weltmeisterin im Doppelvierer stellte sich mit Respekt der kontinentalen Konkurrenz. Zumal sie in ihrem ersten Rennen gleich gegen die amtierende Weltmeisterin aus Griechenland antreten musste. Föster: „Schon nach wenigen Metern wusste ich, dass ich hier nicht mitmischen kann. Der direkte Einzug in das Finale erforderte einen Sieg und der war nicht drin.“

Im Hoffnungslauf startete Alexandra Föster dann allerdings durch und verwies mit einem Start-Ziel-Sieg die Konkurrentinnen aus Moldawien, Ungarn und Portugal in das B-Finale. Im A-Finale belegte Alexandra Föster den dritten Platz und sicherte sich die Bronze-Medaille.

Nun geht es mit den Ranglisten-Rennen in Hamburg weiter. „Wir müssen uns erneut beweisen und dann in zwei Wochen im Einer die Deutsche Meisterschaft in Brandenburg gewinnen. Erst dann haben wir das Ticket für die Weltmeisterschaft in Tokio sicher in der Hand“, teilt Trainer Sebastian Kleinsorgen mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben