Meschede. Beim SSV Meschede ist er seit mehr als zwei Jahrzehnten engagiert – und nun seit sieben Monaten auch Vereinschef: Martin Kettler. Das hat er vor.

Beim SSV Meschede kannten sie ihn seit bereits mehr als zwei Jahrzehnten als „Mister Volleyball“, nun hat Martin Kettler seit April dieses Jahres zudem den Vorsitz des Gesamtvereins inne. Im Gespräch mit dieser Zeitung ordnet der gebürtige Mescheder die aktuelle Entwicklung des Vereins im Allgemein und der SSV-Volleyballer im Speziellen ein und erklärt, wie der Klub mit den Erkenntnissen aus der Mitgliederbefragung verfährt.