Fußball

Der Bann ist gebrochen: Oeventrop feiert ersten Sieg

Der Fußball-Bezirksligist TuS Oeventrop feiert nach dem ersten Saisonsieg in der Kabine.

Der Fußball-Bezirksligist TuS Oeventrop feiert nach dem ersten Saisonsieg in der Kabine.

Foto: TUS Oeventrop

Arnsberg-Oeventrop.  13 Spieltage hat es gedauert, nun hat auch das letzte Team in der Fußball-Bezirksliga einen Sieg eingefahren: Gratulation, TuS Oeventrop.

Der TuS Oeventrop kann doch noch gewinnen. Ausgerechnet im 13. Meisterschaftsspiel ist der Mannschaft von Trainer Sebastian Wessel mit 3:1 (1:1) gegen den FC Assinghausen/Wiem./Wulm der erste Saisonsieg gelungen. Damit haben die Gastgeber die rote Laterne an den spielfreien TuS Rumbeck abgegeben.

Nachdem beide Mannschaften schon einige gute Möglichkeiten vergeben hatten, gingen die Gastgeber in der 37. Minute in Führung. Maximilian Schlinkert verwandelte einen Handelfmeter. Der Jubel hielt jedoch nur zwei Minuten an, da Cedric Hanfland den Ausgleich erzielte. Auch nach dem Wechsel kämpfen beide Mannschaften mit offenem Visier weiter. Das Glück im Abschluss hatte in diesem Spiel aber der TuS Oeventrop. Zunächst machte Maximilian Kupitz das 2:1 (60.) und Nic Achtermann erhöhte sechs Minuten vor dem Ende nach Flanke vom starken Maxi Schlinkert auf 3:1.

„Es war ein typisches Remis-Spiel. Dieses Mal hatten wir das Glück aber auf unserer Seite., so ein zufriedener Sebastian Wessel. Restlos enttäuscht war dagegen FC-Trainer Christoph Keindl. „Wir haben nicht ins Spiel gefunden und uns vom Gegner den Schneid abkaufen lassen.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Arnsberg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben