Fußball

Deshalb erlebt Westfalenligist SC Neheim einen bitteren Tag

Kassiert bei der DJK TuS Hordel spät einen Platzverweis: Osman Albayrak vom SC Neheim (rechts).

Kassiert bei der DJK TuS Hordel spät einen Platzverweis: Osman Albayrak vom SC Neheim (rechts).

Foto: Archiv

Bochum-Hordel.  Nach einem ärgerlichen Spiel verliert der SC Neheim in der Fußball-Westfalenliga 1:2 bei der DJK TuS Hordel. Der Knockout kam spät und war hart.

Kuriose Auswärtsbegegnung mit einem negativen Ausgang für den SC Neheim: Der Fußball-Westfalenligist um Coach Alex Bruchhage hat die Partie bei der DJK TuS Hordel mit 1:2 (0:0) verloren.

In der ersten Hälfte hatte der SC Dusel, dass die Hausherren in der Schlussphase einen Strafstoß verschossen (41.). Im zweiten Abschnitt dann markierte Gianluca Greco mit einem sehenswerten Distanzschuss die 1:0-Führung (67.).

Diese Gelegenheiten bleiben ungenutzt

Den Hausherren gelang aber die schnelle Antwort – 1:1 (74.). Der SC ließ Gelegenheiten durch Mahmut Yavuzaslan (56., 82.) und Rejhan Zekovic (85.) ungenutzt und bestrafte sich selbst: In der vierten Minute der Nachspielzeit köpfte Riad Xhaka den Ball unbedrängt vor dem eigenen Tor her und Muhamad Amin Alati traf zum 2:1. Bereits zuvor hatte Osman Albayrak nach einem Foul Rot gesehen (85.). „Wir hätten selbst einen Elfmeter bekommen müssen, sind letztlich aber selbst schuld, dass wir hier verloren haben. Die Niederlage bringt uns trotzdem nicht um“, sagte SC-Coach Alex Bruchhage.

SC Neheim: Schröter; Wulf, Michler (80. Majewski), Albayrak, Xhaka, Busch, Thiemann (64. Zekovic), Nettesheim, Yavuz, Yavuzaslan (90.+2 Bald), Greco (87. Wagner). - Tore: 0:1 (67.) Greco, 1:1 (74.) van der Heusen, 2:1 (90.+4) Alati. - Besondere Vorkommnisse: Erdmann verschießt Strafstoß (41.), Neheims Albayrak kassiert Rot (85.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben