Fussball-Bezirksliga

Die Vize-Meister dürfen wieder auf eine Relegation hoffen

Der TuS Sundern gewann in der Hinrunde mit 5:1 gegen Schmallenberg.

Der TuS Sundern gewann in der Hinrunde mit 5:1 gegen Schmallenberg.

Foto: Tobias Aufmkolk

Sauerland.  Die Hintertür zur Landesliga ist wieder offen. Es gibt neue Hoffnung für die Tabellenzweiten der zwölf Fußball-Bezirksligen in Westfalen.

Sollte die SG Wattenscheid 09 den Klassenerhalt in der Regionalliga West schaffen, wird es auf jeden Fall eine Aufstiegsrelegation der Vize-Meister geben.

In der Tabelle der Regionalliga West liegt Ex-Bundesligist SG Wattenscheid 09 aktuell auf Rang 13 und hat einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, auf dem zurzeit der SV Straelen steht. Der Spielplan hat es so gewollt, dass sich nun ausgerechnet diese beiden Mannschaften zum Saison-Kehraus am Samstag, 18. Mai, 14 Uhr, im Endspiel um den Klassenerhalt im Lohrheidestadion gegenüberstehen. Der SG reicht ein Unentschieden zum Ligaverbleib.

Zwei Zähler Vorsprung

„Ich gehe von einer Relegationsrunde aus und das ist gut so. Wir können damit aus einer guten noch eine sehr gute Saison machen“, sagt Andreas Mühle, Sportlicher Leiter des TuS Sundern, aktuell Tabellenzweiter der Bezirksliga 4. Dazu ist jedoch in den verbleibenden zwei Spielen gegen Hüingsen (18. Mai) und in Schmallenberg (26. Mai) eine andere Einstellung als zuletzt bei der 2:3-Niederlage beim SSV Meschede nötig. Mühle: „Wir haben zweimal geführt, aber der Gegner ist zurückgekommen. Der SSV hatte Bock auf das Derby, wir dagegen wollten aus dem Spiel eine Pflichtaufgabe machen.“

Zurzeit hat der TuS Sundern noch zwei Zähler Vorsprung auf Aufsteiger Schmallenberg. Der Tabellendritte aus der Strumpfstadt ist am vergangenen Spieltag kampflos zu drei Punkten gekommen, weil TuRa Freienohl aufgrund von Personalsorgen auf eine Austragung der Partie verzichtete. „Auf die Absage von Freienohl will ich gar nicht mehr eingehen. Wir haben noch zwei Spiele in Herdringen sowie gegen Sundern und wollen natürlich beide gewinnen“, sagt Merso Mersovski, Trainer des SV Schmallenberg/Fredeburg. Somit könnte es am letzten Spieltag zu einem Endspiel am Schulzentrum um die Vize-Meisterschaft gegen den TuS Sundern kommen.

Theoretische Chance

Theoretische Chancen auf Platz zwei hat bei vier Zählern Rückstand auch noch der Tabellendritte BC Eslohe. Die Mannschaft von BC-Coach Jan Hüttemann spielt am Sonntag, 18. Mai, gegen die Sportfreunde Birkelbach und zum Saison-Kehraus am 26. Mai beim VfB Marsberg.

Nachdem die Auf- und Abstiegsfrage in der Bezirksliga 4 bereits entschieden ist, herrscht zumindest im Kampf um die Vize-Meisterschaft noch Spannung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben