Fussball kompakt

Dorlar und Cobbenrode haben jeweils die Trainerfrage geklärt

Foto: Archiv

Sauerland.   Im Fußball-Sauerland dreht sich das Trainer-Karussell weiter auf Hochtouren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der SV Dorlar/Sellinghausen, Tabellenletzter der Fußball-A-Kreisliga West, setzt in der kommenden Saison auf ein Trainer-Duo: Dirk Schüttler, der die Mannschaft kurzfristig nach Beginn der laufenden Saison von Sebastian Schulte übernommen hat, bekommt ab Sommer Unterstützung von Sebastian Schauerte.

Der 34-jährige Schauerte ist aktuell noch Spieler der ersten Mannschaft und hat zuvor das Trikot des SV Schmallenberg/Fredeburg getragen. „Obwohl die sportlichen Ergebnisse es noch nicht belegen, hat Dirk Schüttler einen super Draht zur Mannschaft. Mit Dirk Schüttler und Sebastian Schauerte setzen wir nun ab Sommer auf ein erfahrenes Trainer-Duo“, teilte der Vorstand des SV Dorlar/Sellinghausen mit. „Beide kennen den Verein, das Umfeld und die Spieler. Zusammen sollen sie den Neuaufbau mit jungen Spielern einleiten.“ Dorlar hat nach 20 Spielen zwölf Punkte auf dem Konto und sechs Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Der FC Cobbenrode, der zurzeit auf dem sechsten Platz in der Fußball-A-Kreisliga West liegt, hat ebenfalls die Trainerfrage für die Spielzeit 2018/19 geklärt. Nachfolger von Dieter Richard, der die Mannschaft Anfang November 2017 nach der Trennung von Fadil Raci übernommen hat, wird Mladen Jankovic. „Wir sind überzeugt, mit Mladen Jankovic einen hervorragenden Übungsleiter für unsere junge und entwicklungsfähige Mannschaft verpflichtet zu haben“ sagte Udo Willecke, 1. Vorsitzender des FC Cobbenode.

Mladen Jankovic war während seiner aktiven Zeit im ehemaligen Jugoslawien Profi. In den Wirren des Bürgerkrieges kam er 1991 nach Deutschland, wo er dann für RW Lüdenscheid, SV Schmallenberg/Fredeburg, SSV Meschede, RW Lennestadt/Grevenbrück, FC Arpe/Wormbach und FC Kirchhundem gespielt hat. Von 1999 bis 2002 spielte er auch beim FC Cobbenrode und stieg damals mit der ersten Mannschaft in die Bezirksliga auf. In Cobbenrode trat Jankovic auch seine erste Trainerstation als Coach der A-Jugend an und hatte maßgeblichen Anteil an der fußballerischen Entwicklung ehemaliger und aktueller Leistungsträger des FC Cobbenrode (u.a. Pascal Meisterjahn, Roman Roß oder Sergej Taktajew). Zuletzt war Jankovic als Trainer des TSV Saalhausen bzw. der SG Saalhausen/Oberhundem im Kreis Olpe tätig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik