Fußball

Ein Doppelpack bringt Westfalenligist SC Neheim 3:1-Sieg

Zwei Treffer in Wiemelhausen: Neheims Johannes Thiemann (rechts).

Zwei Treffer in Wiemelhausen: Neheims Johannes Thiemann (rechts).

Foto: Michael Kleinrensing

Bochum-Wiemelhausen.  Das ist mal eine Ansage: Klar und verdient mit 3:1 hat sich der SC Neheim in der Fußball-Westfalenliga 2 bei Concordia Wiemelhausen durchgesetzt.

Starker Auftritt im Bochumer Süden: Der SC Neheim hat der Siegesserie von Concordia Wiemelhausen in der Fußball-Westfalenliga 2 ein Ende gesetzt. Das Team von Alex Bruchhage gewann überraschend klar 3:1 (2:0).

Erneut mit einer überzeugenden Vorstellung aufseiten der Gäste wartete Mittelfeldspieler Johannes Thiemann auf. Der Neheimer stellte seine derzeit blendende Form unter Beweis, markierte einen Doppelpack (13., 79.) und führte sein Team mit auf die Siegerstraße. Mit jetzt vier Saisontoren ist Thiemann, der offensiv immer wertvoller für den SC wird, nun zusammen mit Gianluca Greco bester SC-Schütze.

In Wiemelhausen hätte Greco früh das 1:0 für den SC Neheim besorgen können, verpasste diese Gelegenheit aber (8.). Nach einer Ecke machte es Mitspieler Thiemann besser und erzielte per Kopf die Führung (13.). Als dann Greco einen Abschlag von SC-Schlussmann Justin Schröter gekonnt abpflückte und Burak Yavuz einsetzte, markierte dieser das 2:0 (43.).

Nach dem Seitenwechsel stellte Xhino Khadiu mit einem Traumtor den 1:2-Anschluss her (72.), doch der SC Neheim zeigt, dass er gefestigter ist als in der Vorsaison, in der man nach einem 2:0 in Wiemelhausen letztlich nur 4:4 gespielt hatte.

Nun stellte erneut Johannes Thiemann auf 3:1 und bejubelte am Ende mit seinem Team nicht nur den Auswärtssieg, sondern ebenso den Sprung auf Tabellenplatz sechs. Alex Bruchhage: „Das war eine mannschaftlich geschlossene, gute Leistung. Wir haben dieses Spiel angenommen und verdient gewonnen.“

SC Neheim: Schröter; Xhaka, Wulf, Michler, Cihan, Majewski, Busch, Nettesheim, Yavuz (88. Wagner), Thiemann (81. Bald), Greco (86. Zekovic). - Tore: 0:1 (13.) Thiemann, 0:2 (43.) Yavuz, 1:2 (72.) Khadiu, 1:3 (79.) Thiemann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben