Handball-Bezirksliga

HSK-Vereine sind im Soll: SG Ruhrtal hat gute Karten

Foto: Molitor

Sauerland.   Die Zwischenbilanz des heimischen Quartetts in der Handball-Bezirksliga der Herren kann sich vor der zweiwöchigen Herbstpause sehen lassen.

Zwar reicht es (noch) nicht für einen absoluten Spitzenplatz, aber mit jeweils 8:4-Zählern liegen sowohl die SG Ruhrtal als auch der TV Arnsberg in Lauerstellung. Hinzu kommt der TV Neheim mit 7:3-Zählern.

Moormann zufrieden

Besonders die Ausgangslage des Vorjahresfünften SG Ruhrtal ist sehr gut, denn die Spielgemeinschaft hatte das deutlich schwerste Auftaktprogramm und musste nur Niederlagen bei den bärenstarken Aufsteigern SG Attendorn-Ennest (30:32) sowie HSG Herdecke/Ende (21:26), die auf Platz eins und zwei rangieren, einstecken.

„Gerade in Anbetracht unseres Verletzungspechs können wir mit der Ausbeute und Leistung sehr zufrieden sein“, berichtet Ruhrtal-Trainer Frank Moormann, der offenbar gut in die großen Schuhe passt, die sein Vorgänger Frank Mähl hinterlassen hat.

Extreme Achterbahnfahrt

Frank Mähl selbst fühlt sich bei seinem Stammverein TV Arnsberg pudelwohl, auch wenn er mit seinem Team nach den ersten sechs Spielen eine extreme Achterbahnfahrt hinter sich hat. Die Schmach der Derbypleiten beim HV Sundern (14:26) und der SG Ruhrtal (17:25) ist inzwischen aber mit den Siegen gegen HSG Lüdenscheid II (31:19) und bei der HSG ECD Hagen (40:21) getilgt worden.

Bislang stabil aufgetreten

Nach Minuszählern steht der TV Neheim von den HSK-Vereinen am besten da, aber 7:3-Punkte reichen aktuell nur zu Rang sechs. „Wir haben die Basis für eine sorgenfreie Saison gelegt“, sagt Neheims Coach Ludger Klinkemeier, der ausgesprochen froh ist, dass seine eingespielte Truppe bis auf die Schlappe beim TV Wickede (20:38) bislang stabil aufgetreten ist und sich das vermeintliche Torhüterproblem dank der guten Leistungen von Stephan Baukmann in Luft aufgelöst hat.

Erneut zwei Auswärtsspiele

Ein negatives Punktekonto mit 4:6-Zählern weist Aufsteiger HV Sundern auf, aber das ist angesichts der hohen Auftakthürden kein Grund zur Sorge. Im Gegenteil: Nachdem die Schützlinge von Frank Schaden, der am vergangenen Spieltag in Oeventrop erst das zweite Punktspiel in acht Trainerjahren versäumt hat, ihr Bezirksliga-Debüt bei der SG Attendorn-Ennest (28:39) deftig verpatzt hatten, boten sie durchweg überzeugende Vorstellungen und haben daheim noch eine „Weiße Weste“. Der Spielplan spricht allerdings dafür, dass der Sprung ins Mittelfeld auf sich warten lässt, denn obwohl der HV Sundern schon dreimal reisen musste, stehen nach der Herbstpause erneut zwei Auswärtsspiele in Folge bei der HSG Lüdenscheid II sowie HSG ECD Hagen auf dem Programm.

Der 6. Spieltag

Bezirksliga-Spitzenreiter SG Attendorn-Ennest kassierte beim TV Lössel die erste Saison-Niederlage.

HSG Lüdenscheid II - HSG Herdecke/Ende 12:25 (6:12). HSGL-Tore: Gruber (3/1), Schmidt (2), Ross (2), Greitemann (1), Paetz (1), Plischka (1), Rohr (1), Ritthaler (1). - HSGH-Tore: Trenkelbach (8/7), Dannemann (5), M. Rust (4), Höntsch (3), Sichtermann (2), Jung (1), N. Rust (1), Brauner (1).

HSG Hohenlimburg II - TV Wickede 27:27 (16:12). HSG-Tore: Stracke (9), T. Hell (5/1), Ludwig (4), Waschk (4), Krisch (2), M. Hell (2), Rinke (1). - TVW-Tore: N. Wintzenburg (9), Hempelmann (4), Fernandes Pereira (4), Braach (3), Kobbeloer (2), Kleine (2), Schreiber (1), Plenius (1), M. Wintzenburg (1).

TV Lössel - SG Attendorn-Ennest 26:25 (11:12). TVL-Tore: Punshon (8), T. Fischer (5/3), Burghardt (3), Wagner (2), Stein (2), Münder (2), Brendel (2), Rohde (1), L. Fischer (1). - SG-Tore: Müller (6/2), Domjanic (5/3), Benninghaus (4), Köster (3), Fernholz (2), Lohölter-Hesse (2), Vogt (1), Kedzierski (1), S. Springob (1).

HSG ECD Hagen - TV Arnsberg 21:40 (11:20). ECD-Tore: Alissa (6/2), Meier (5), Lutz (5), Voss (2), Bolte (1), Tolksdorf (1), Schaare (1). - TVA-Tore: Pauleck (9), Dame (8), P, Mähl (7/5), Y. Mähl (5), Erk (4), Mevenkamp (2), Erpelding (2), Giacosa (1), Fischer (1), Rosenberger (1).

SG Ruhrtal - HV Sundern 26:21 (16:12). SGR-Tore: Blanke (11/4), Bauerdick (4), M. Weber (2), Röttger (2), Struwe (2), Weiss (2), Gräbener (1), T. Weber (1), Probst (1). - HVS-Tore: Spielmann (6), Schauerte (5), Bartenstein (3), Hemsath (2), Grote (2), Raffenberg (1), Maassen (1), Beste (1).

VfS Warstein - TuS Ferndorf III 32:22 (14:4). VfS-Tore: Becher (9), Pieper (4), Heppe (3), Hau (3), Hoeck (3), Schröder (3), J. Schmidt (2), L. Schmidt (2), Mies (1), Kraus (1), Wohlmeiner (1). - TuS-Tore: Siegle (6), Rath (6/2), L. Schneider (4/1), F. Schneider (3), Dischereit (2), Jung (1/1).

TV Neheim - VfL Eintracht Hagen IV 33:28 (19:16). TVN-Tore: M. Pater (10/4), Caruso (9), S. Frohne (4), Koch (3), Hackmann (2), F. Pater (2), T. Frohne (1), Coeppicus-Röttger (1), Lutter (1). - VfL-Tore: Truss (11), Gendig (7/4), Weirich (3), Middeldorf (2), Middendorf (2), Wilhelm (1), Kappe (1), Keim (1).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik