Fussball-Landesliga

Hüsten und Erlinghausen vor richtungsweisenden Heimspielen

Foto: RS

Sauerland.   In der Fußball-Landesliga 2 stehen der SV Hüsten 09 und RW Erlinghausen am 9. Spieltag jeweils vor richtungsweisenden Heimspielen.

Die Grün-Weißen aus Hüsten erwarten am Sonntag, 8. Oktober, im Stadion Große Wiese Aufsteiger SSV Hagen und die Rot-Weißen aus Erlinghausen spielen gegen Borussia Dröschede. Anstoß ist jeweils um 15 Uhr.

Der SV Hüsten 09 (7. Platz/13 Punkte) will mit einem Sieg gegen den SSV Hagen (8. Platz/11 Punkte) weiter im oberen Drittel bleiben. Bei einer Niederlage droht der Absturz ins Niemandsland der Tabelle. „Wir müssen uns gegenüber dem 1:3 zuletzt in Hohenlimburg steigern und unser Heimgesicht zeigen“, sagt 09-Coach Torsten Garbe. Im Stadion Große Wiese sind die Grün-Weißen noch ungeschlagen und haben aus den bisherigen vier Spielen zehn Punkte (3 Siege, 1 Unentschieden) geholt. Garbe warnt allerdings vor dem SSV Hagen: „Der Aufsteiger ist tabellarisch deutlich unterbewertet.“ Fehlen werden u.a. Kwiotek, Gebhardt, Held, Mehovic, Rogalski, Mathay und Meisterjahn.

Cortina steht erneut im RWE-Tor

Zwei Leidensgenossen stehen sich am Sonntag, 8. Oktober, im Hans-Watzke-Stadion gegenüber. RW Erlinghausen und Dröschede haben nach acht Spielen jeweils erst sieben Punkte auf dem Konto und sind bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Erlinghausen hat aus den vergangenen sechs Spielen nur einen Punkt geholt und die letzten drei Heimspiele gegen Erndtebrück II (1:2), Hohenlimburg (2:4) sowie Hünsborn (4:5) verloren. Dröschede ist seit fünf Spielen sieglos (2 N., 3 U.). Beide Teams haben nur zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

RW Erlinghausen hat unter der Woche das Kreispokalspiel beim FC Nuhnetal (3:1) genutzt, um Selbstvertrauen zu tanken. „Das Erfolgserlebnis hat gut getan. Die Jungs haben gesehen, dass sie auch noch gewinnen können“, berichtet RWE-Trainer Daniel Berlinski, der mit Dröschede einen unangenehmen Gegner erwartet. „Dröschede steckt in einer kleinen Krise und das ist durchaus gefährlich, denn irgendwann platzt der Knoten. Hoffentlich nicht bei uns.“

Im RWE-Tor wird wie im Pokal Zugang Daniel Jara Cortina stehen. Der 28-jährige Spanier wohnt bei seiner Freundin in Diemelstadt-Rhoden und studiert ab Mitte Oktober in Köln. Ausfallen wird Christoph Luckey (Muskelfaserriss im Pokalspiel beim FC Nuhnetal).

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik