Frauen-Fußball

Lange Gesichter beim FC Ostwig/Nuttlar nach 2:5-Niederlage

Niedergeschlagen nach der 2:5-Niederlage beim TuS Belecke: Die Spielerinnen des FC Ostwig/Nuttlar.

Foto: Thorsten Heinke

Niedergeschlagen nach der 2:5-Niederlage beim TuS Belecke: Die Spielerinnen des FC Ostwig/Nuttlar. Foto: Thorsten Heinke

Belecke.   Die Mannschaft des FC Ostwig/Nuttlar hat den ersehnten Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga der Frauen verpasst.

Die Mannschaft des FC Ostwig/Nuttlar hat den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga der Frauen verpasst. Der Meister der Fußball-A-Kreisliga HSK kassierte im Relegationsspiel beim TuS Belecke, Meister der A-Liga Soest-Lippstadt, eine 2:5 (1:4)-Niederlage.

„Die Belecker haben verdient gewonnen, obwohl wir in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel hatten. Allerdings war nach der Pause die Partie schon lange entschieden“, resümierte Michael Schmoranzer, Co-Trainer des FC Ostwig/Nuttlar, der den verhinderten Coach Manfred Raffler an der Linie vertrat. Beleckes Trainer Herbert Frese fügte zufrieden hinzu: „Wir haben verdient gewonnen, waren die klar bessere Mannschaft und haben das Spiel bestimmt. Die Taktik wurde hundertprozentig umgesetzt, aber unser großes Manko war die Torausbeute.“

In der ersten Hälfte war die Nervosität beim FC Ostwig/Nuttlar aufgrund der Wichtigkeit der Partie deutlich zu spüren. Nach 22 Minuten gingen die Gastgeberinnen aus Belecke durch Anna Köhler mit 1:0 in Führung und nur 180 Sekunden erhöhte Lena Kellerhoff per Foulelfmeter auf 2:0. Der FC Ostwig/Nuttlar konnte anschießend durch Lisa Raabe (28.) auf 1:2 verkürzen. Aber der nächste Doppelschlag des TuS Belecke ließ nicht lange auf sich warten: Lena Kellerhoff verwandelte einen Elfmeter zum 3:1 (30.) und Annika Heise ließ keine 60 Sekunden später das 4:1 folgen.

Nach Wechsel kalt erwischt

Nach dem Wechsel gab sich der FC Ostwig/Nuttlar nicht auf, wurde aber nach 49 Minuten kalt erwischt: Anna Köhler setzte den Ball an Torfrau Michelle Metten vorbei zum 5:1 in die Maschen. Der FC Ostwig/Nuttlar vergab anschließend gute Möglichkeiten durch Alexia Weigandt (51./64.). Erst in der 87. Minute gelang Amelie Liese der Treffer zum 2:5-Endstand.

FC Ostwig/Nuttlar: Metten; Häger (61. Deutschbein), Weigandt, Hoffmann (18. Kleine), Raabe, Stappert (51. Liese), Betten, Schröder, Lang. - Tore: 1:0 Köhler (22.), 2:0 Kellerhoff (25./Foulelfmeter), 2:1 Raabe (28.), 3:1 Kellerhoff (30./Handelfmeter), 4:1 Heise (31.), 5:1 Köhler (49.), 5:2 Liese (87.). - Schiedsrichter: Nikolai Mester (TuS Rumbeck).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik