Fußball

Neheims Coach Alex Bruchhage: „Wir werden nicht mauern“

Auf einem guten Weg zurück: Der lange verletzte Nesheimer Burak Yavuz (links), der gerade wieder ausfällt, hier während des Endspiels des Veltins-Cups gegen Hüstens Denis Rodrigues-Gomes, ist in guter Form.

Auf einem guten Weg zurück: Der lange verletzte Nesheimer Burak Yavuz (links), der gerade wieder ausfällt, hier während des Endspiels des Veltins-Cups gegen Hüstens Denis Rodrigues-Gomes, ist in guter Form.

Foto: Philipp Bülter

Arnsberg-Neheim.  Der SC Neheim möchte gegen die TSG Sprockhövel im Fußball-Westfalenpokal überraschen. Wie Coach Alex Bruchhage Spiel und Vorbereitung einschätzt.

Es wird ernst für den SC Neheim: Der Fußball-Westfalenligist startet mit dem Erstrunden-Duell gegen Oberligist TSG Sprockhövel am Sonntag, 4. August, um 15 Uhr so richtig durch in die neue Saison 2019/2020.

Im Vorfeld des ersten Pflichtspiels im heimischen Binnerfeld spricht SC-Coach Alex Bruchhage über...


… die bisherige Vorbereitung:

Wir befinden uns jetzt in der fünften Woche und ich bin grundsätzlich zufrieden. Gewisse Dinge funktionieren schon gut und die Ergebnisse passen auch: Wir haben schließlich erst zwei Mal verloren und das beim 0:3 gegen Westfalia Rhynern und 0:2 gegen den SC Wiedenbrück gegen zwei ambitionierte Oberligisten. Außerdem haben wir souverän den Veltins-Cup gewonnen.


… die Form der Zugänge:

Die neuen Jungs sind bei uns bereits sehr gut integriert. Generell sind bei uns alte Zöpfe in der Mannschaft abgeschnitten worden und andere Spieler müssen in neue Rollen hineinwachsen. Die Erwartungshaltung an Zugänge wie Rejhan Zekovic oder Sercan Cihan ist sicher eine andere, als an die jungen Spieler. Wir haben positionsbezogen neue Spieler verpflichtet, die Mischung passt und es läuft gut. Wir geben beim SC Neheim jungen Spielern eine Chance und vor allem die Youngsters wie Felix Fleck, Daniel Bald und Maurice Majewski überraschen positiv. Trotzdem werden an diesem Sonntag nicht alle U19-Akteure in der Startelf stehen. Das ist aber denke ich auch ganz normal.


… die personelle Ausgangslage für die erste Runde des Westfalenpokals gegen die TSG Sprockhövel:
Leon Zielonka und Rhiad Xhaka, die sich beide im Urlaub befinden, fallen für diesen Sonntag aus. Burak Yavuz hat sich beim Veltins-Cup verletzt und leidet unter einer Zerrung. Für ihn kommt das Spiel zu früh.


… die Chancen des SC Neheim im Westfalenpokal gegen den Favoriten aus der Oberliga Westfalen:

Die TSG Sprockhövel gilt als eine homogene Mannschaft, die für mich zu den besten fünf Teams in der Oberliga Westfalen zählt. Der Star ist die Mannschaft, die vor allem im Kollektiv und mit ihrer fußballerischen Klasse besticht. Das ist keine Mannschaft, die pöhlt. Gegen uns ist die TSG Sprockhövel natürlich der Favorit. Wir nehmen unsere Außenseiterrolle aber gerne an.

Wir haben in der Vergangenheit bereits bewiesen, dass wir heimstark sind. Gegen so eine Mannschaft wie Sprockhövel bekommst Du natürlich meistens nicht viel Chancen. Wir lassen den Gegner aber auch am Sonntag nicht einfach machen, sondern wir werden auch nach vorne spielen – schließlich haben wir offensiv viel Qualität. Wir werden uns in diesem Spiel auf jeden Fall nicht einmauern und genauso wenig verstecken. Ob das alles am Ende ausreicht, um die TSG Sprockhövel zu schlagen, werden wir dann sehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben