Fußball-Westfalenliga

Okan Güvercin beschert SC Neheim 1:0-Sieg gegen Lennestadt

Dynamik im Strafraum: Riad Xhaka (rechts) vom SC Neheim nimmt es in dieser Szene gleich mit zwei Spielern des FC Lennestadt auf.

Dynamik im Strafraum: Riad Xhaka (rechts) vom SC Neheim nimmt es in dieser Szene gleich mit zwei Spielern des FC Lennestadt auf.

Foto: SK

Neheim.   Heimsieg zum Jägerfest. Fußball-Westfalenligist SC Neheim bezwingt den FC Lennestadt vor 300 Zuschauern mit 1:0 (1:0).

Die Westfalenliga-Fußballer des SC Neheim haben ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel am Freitagabend gegen den FC Lennestadt durch einen wunderbaren Fernschuss von Okan Güvercin mit 1:0 (1:0) gewonnen. Rund 300 Zuschauer verfolgten die Partie im Binnerfeldstadion.

Nach zähem Beginn bekam der SC Neheim das Spiel immer besser in den Griff. Aus dem Nichts fiel dann die 1:0-Führung (28.) durch Okan Güvercin, der aus rund 25 Metern abzog und FC-Keeper Kevin Schulte keine Chance ließ. Die Führung beflügelte spürbar das Neheimer Offensivspiel. So scheiterte Gianluca Greco in dieser Phase kurz hintereinander (30., 31.) in bester Schussposition. Auch Patrick Nettesheim machte es nicht besser, als er nach feiner Vorarbeit von Burak Yavuz den Ball nicht am gegnerischen Keeper vorbei brachte.

Glück für die Neheimer, dass Torhüter Justin Schröter einen Schuss (37.) von Lennestadts Top-Stürmer Florian Friedrichs in brillanter Art und Weise zur Ecke abwehren konnte. Ein Leichtsinnspass im Mittelfeld hatte für die brenzlige Situation gesorgt. In der 75. Minute stand Justin Schröter erneut goldrichtig, als er einen gefährlichen Schuss von Daniel Schmidt parierte. Auf der anderen Seite hätten die Neheimer auch nach dem Wechsel locker ihre Führung ausbauen können. Doch Burak Yavuz (80., 82.) und erneut Gianluca Greco (90.) vergaben vorzügliche Torchancen.

Unverdient verloren

„Heute haben wir nicht wirklich viel Fußball gespielt. Wir haben die Führung mit Glück verwaltet“, sagte Sebastian Rötz, Co-Trainer des SC Neheim, unmittelbar nach dem Abpfiff. „Es ist unverdient, dass wir verloren haben“, führte Jürgen Winkel, Trainer der Lennestädter, aus.

SC Neheim: Schröter, Wulf, Meyer, Thiemann (58. M. Yavuzaslan), Greco, Yavuz, Güvercin (65. Wagner), Xhaka, Busch, Nettesheim, Yilmaz (85. Michler).

Tor: 1:0 (28.) Güvercin.

Schiedsrichter: Dennis Joseph (Dortmund).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben