Volleyball

RC Sorpesee ist nach Top-Leistung im Top-Spiel Spitzenreiter

Die Spielerinnen des RC Sorpesee feiern die Tabellenführung.

Die Spielerinnen des RC Sorpesee feiern die Tabellenführung.

Foto: geissler

Sundern.  Viertes Spiel, vierter Sieg. Die Drittliga-Volleyballerinnen des RC Sorpesee sind in der noch jungen Saison einfach nicht zu stoppen

Im Top-Spiel gegen die Sportfreunde Aligse verbuchte die Mannschaft von der Sorpe einen 3:1 (25:22, 19:25, 25:18, 26:24)-Erfolg und hat mit elf Punkten die Tabellenführung vor den Gästen aus Hannover sowie SSF Fortuna Bonn (beide 9 Punkte) übernommen.

Perfektes Geburtstagsgeschenk

„Es war eine Leistungsexplosion und ein Abend vollgepackt mit Emotionen“, fasste Julian Schallow, Trainer des RC Sorpesee, die packenden 120 Minuten im Schulzentrum von Sundern zusammen. Besonders für Hans Schlecht, Urgestein des RC Sorpesee, war es ein besonderer Abend. Der ehemalige Trainer und Abteilungsleiter hatte auf der Tribüne allen Grund zum Strahlen, feierte er doch am Samstag seinen 70. Geburtstag und die Frauen-Mannschaft sorgte mit dem Sieg und der Tabellenführung für das passende Geschenk.

Beide Mannschaften begegneten sich im ersten Satz auf Augenhöhe. Nach einem Zwischenspurt zog der RC Sorpesee auf 17:11 davon. Aligse zeigte aber seine Klasse, fightete zurück und konnte auf 18:19 verkürzen. Ein zweiter Zwischenspurt brachte den RC Sorpesee dann auf die Siegerstraße und zur 1:0-Führung.

Mit dem Seitenwechsel lief beim RC Sorpesee jedoch nichts mehr zusammen. „Als hätte jemand den Stecker gezogen“, teilte Julian Schallow später mit. Die Gäste dagegen spielten über weite Strecken ihre Qualität voll aus. Erst nach dem 7:20-Rückstand fand der RC Sorpesee in die Partie und konnte auf 19:24 verkürzen. Anschließend ließ Aligse aber nichts mehr anbrennen und sicherte sich den zweiten Satz mit 25:19.

Kampfgeist geweckt

Anschließend war der Kampfgeist der Gastgeberinnen geweckt. Es wurde geflucht, gebrüllt, gejubelt und abgeklatscht. „Vor allem wurde aber richtig gut Volleyball gespielt und zwar auf beiden Seiten“, stellte Julian Schallow fest. Der RC Sorpesee zog über 17:13 auf 23:18 davon und machte mit 25:18 die 2:1-Satz-Führung perfekt.

Im vierten Durchgang gab es dann jedoch wie schon im zweiten Satz einen Fehlstart. Dieses Mal aber korrigierte die Mannschaft von der Sorpe das Ergebnis schnell und lag anschließend mit 6:5 und 12:9 vorn. Beide Mannschaften boten dem begeisterten Publikum in Sundern fantastischen Sport.

„Können mit den Großen mithalten“

Aligse fightete sich zurück in die Partie und ging sogar mit 18:17 in Führung. Aber auch die Mannschaft des RC Sorpesee legte noch einmal zu und hatte beim Spielstand von 24:22 die ersten zwei Matchbälle. Aligse wehrte beide Matchbälle routiniert ab und kam zum 24:24. Die Gastgeberinnen konterten aber stark und machten mit 26:24 den 3:1-Gesamtsieg perfekt.

„Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie schon mit den ganz Großen der Liga mithalten kann“, lobte Julian Schallow nach Spielende. Anschließend war erneut Jubel, Trubel, Heiterkeit angesagt.

RC Sorpesee: Bonnie Bastert, Leonie Baumeister, Hanna Fleischer, Michelle Henkies, Laura Kemper, Marie Metger, Kirsten Prachtel, Katharina Schallow, Alexandra Sharipov, Kim Spreyer, Milena Wünnenberg, Vanessa Vornweg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben