Radsport

Sauerland-Rundfahrt – ohne Zuschauer, doch mit Action

Bilder mit dicht gedrängten Zuschauerreihen wie hier im Vorjahr an der Hirschberger Wand gibt es bei der Sauerland-Rundfahrt diesmal nicht.

Bilder mit dicht gedrängten Zuschauerreihen wie hier im Vorjahr an der Hirschberger Wand gibt es bei der Sauerland-Rundfahrt diesmal nicht.

Foto: André Hirtz / FUNKE Foto Services

Sauerland.  Die vierte Ausgabe der Sauerland-Rundfahrt – sie wird angesichts der Coronapandemie eine spezielle werden. So werden die Rennen ausgetragen.

Die Sauerland-Rundfahrt ohne Zuschauer an der Strecke – das ist nicht nur äußerst schade für die Beteiligten wie Fahrer und Organisatoren, sondern ebenso für den heimischen Radsport. Dass die Top-Radsportveranstaltung im Hochsauerlandkreis am Samstag, 19. September, aber überhaupt stattfindet – ebenso wie die Deutschen Berg-Meisterschaften der Frauen, Juniorinnen und Junioren – ist nicht selbstverständlich.

Die Junioren und Frauen kämpfen ohne Zuschauer vor Ort um die Titel des Deutschen Meisters am Berg, die Herren fahren ebenfalls ohne Fans an der Strecke um den Tagessieg in der Radsport-Bundesliga – das sind die Vorzeichen eines abwechslungsreichen Radsporttages. Aufgrund des Zuschauerverbots entlang der Strecke werden die Rennen komplett in Livestreams übertragen. Im Einsatz sind dafür zwei Kameramotorräder und mehrere stationäre Kameras.

Moderiert wird die Übertragung von Streckensprecher Sebastian Paddags und Podcaster Bastian Marks. An Start und Ziel sprechen die im Sauerland bestens bekannten Paul Senske und Michael Küsgen.

Wie die Organisatoren im HSK reagieren

Anders als bei den drei ersten Ausgaben in den vergangenen Jahren findet die Sauerland-Rundfahrt an diesem Samstag in einem weitaus kleineren Umfang statt. „Die ursprünglich geplante Strecke vom Neheimer Marktplatz bis zum Kahlen Asten in Winterberg ist den derzeit geltenden Hygienemaßnahmen zum Opfer gefallen.

In Abstimmung mit den Behörden haben wir glücklicherweise die Genehmigung für die Rennstrecke in Wenholthausen bekommen“, sagt Renndirektor Heiko Volkert. Den zuständigen Behörden sei versprochen worden, die Veranstaltung auf das rein sportliche – nämlich die Rennen – zu beschränken. „Einen Volksfestcharakter wird es im Sauerland dann hoffentlich im kommenden Jahr wieder geben. Die Zuschauer und Fans in der Region bitten wir um Verständnis“, so Volkert.

Die Radsport-Bundesliga geht beim Rennen im Sauerland, das diesmal auf einer Strecke rund um Eslohe-Wenholthausen ausgerichtet wird, in ihre zweite Runde. Das Team SKS Sauerland NRW tritt im „Land der tausend Berge“ zu einem Heimspiel an. Neben der heimischen Mannschaft muss wohl ebenso mit dem P&S-Team aus Thüringen, Team Lotto-Kern-Haus aus Rheinland Pfalz und dem Rose-Radnet Team gerechnet werden.

Drei SKS-Talente bei DM am Start

Für das Team SKS Sauerland NRW starten die Lokalmatadoren Joann und Louis Leinau, Lars Kulbe, Abram und Michiel Stockman, Johannes Adamietz, Michel Giesselmann und Johannes Hodapp.

Weiter werden Jannis Heidbredder und Andreas Kemper vom ausrichtenden RC Victoria Neheim Rennluft in der Bundesliga schnuppern. Sie bilden mit Lennart Voege aus Nordenau und Lukas Löer aus Warstein ein Mixed-Team.

Ebenfalls am Samstag werden in und um Wenholthausen die Deutschen Berg-Meisterschaften der Frauen, Juniorinnen und Junioren veranstaltet. Im Zuge des Sauerländer Bergpreises werden die Titelkämpfe zusätzlich als Wertungsrennens zur Bundesliga ausgetragen.

Organisiert wird das Rennen von der Wenholthauser Dorfgemeinschaft, Renndirektor Heiko Volkert (SVL Sports GmbH) und dem RC Victoria Neheim. Mit dabei sind die SKS-Talente Julian Boresch, Ole Theiler und Tim Neffgen.

Verkehrsbehinderungen und Livestreams

Anwohner und Touristen müssen aufgrund der Rennen an diesem Samstag mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Strecke ist weiträumig zwischen Wenholthausen, Oesterberg, Büenfeld und Büemke gesperrt und zwischen 8.30 bis 18 Uhr abgeriegelt. Zwischen 12 und 13.30 Uhr wird es allerdings eine Renn- und Absperrpause geben.

Die Übertragung des Junioren- und Frauenrennens startet um 9 Uhr, die des Herrenrennens um 14.30 Uhr. Den Link gibt’s online unter sportdeutschland.tv oder:
sauerlandrundfahrt.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben