Fußball

SC Neheim belohnt sich dank bärenstarker zweiter Halbzeit

Überragender Mann auf dem Platz: Patrick Nettesheim vom SC Neheim (links).

Überragender Mann auf dem Platz: Patrick Nettesheim vom SC Neheim (links).

Foto: Thomas Nitsche

Neheim.  Wer wagt, gewinnt: Fußball-Westfalenligist SC Neheim hat sich mit einer Leistungssteigerung den 6. Heimsieg gesichert. Ein Spieler überragte.

Ein starker Auftritt, der Lust auf mehr macht: Fußball-Westfalenligist SC Neheim hat dank einer bärenstarken Leistung im zweiten Durchgang mit der Spielvereinigung Erkenschwick ein Spitzenteam bezwungen. Das Team von Coach Alex Bruchhage gewann mit 2:1 (0:0).

Der SC-Trainer hatte Okan Güvercin für Sylvio Meyer in die Startelf berufen. Die Neheimer präsentierten sich im ersten Abschnitt dicht gestaffelt und hatten durch Gianluca Greco, der das Tor der Gäste nur knapp verfehlte, ihre beste Möglichkeit (23.). Auf der anderen Seite bewahrte Patrick Nettesheim sein Team vor dem Rückstand, als er die Kugel von der Torlinie kratzte (45.).

Nach dem Seitenwechsel kam Leon Zielonka für Justin Schröter ins Spiel. Die nominelle Nummer eins des SC hatte nach einem Zusammenprall über Rückenprobleme geklagt und musste daher runter.

Respekt abgelegt

Die Hausherren legten ihren zu großen Respekt vor den Gästen nun ab und wurden viel mutiger. Während Nettesheim per Volleyschuss noch das 1:0 verpasste (51.), kam der SC dann per Doppelschlag zu zwei Treffern: Zunächst verwertete Greco ein starkes Zuspiel Nettesheims per Flugkopfball (56.), dann war es Patrick Nettesheim selbst überlassen, eine tolle Kombination über Mahmut Yavuzaslan und Greco ins lange Eck abzuschließen – 2:0 (57.).

Weil in der Folge Greco (63.), Mahmut Yavuzaslan (68.) und Riad Xhaka sehr gute Gelegenheiten liegen ließen und Leon Zielonka im eigenen Strafraum zu spät kam, markierten die Gäste durch Bernad Gllogjani den Anschluss (85.). Der SC verwaltete den Vorsprung aber souverän und feierte seinen sechsten Heimerfolg. „Wir haben zwei tolle Tore herausgespielt und verdient gewonnen“, sagte Alex Bruchhage.

SC Neheim: Schröter (46. Zielonka); Xhaka, Wulf, Albayrak, Yilmaz, Busch, Thiemann, M. Yavuzaslan, Güvercin (65. J. Michler), Nettesheim, Greco (89. E. Yavuzaslan).

Tore: 1:0 (56.) Greco, 2:0 (57.) Nettesheim, 2:1 (85., Foulelfmeter) Gllogjani.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben