Fussball

SSV Meschede will die Weichen für die Zukunft stellen

   

   

Foto: aut

Meschede.   Wir geht es beim SSV Meschede weiter? Diese Frage soll Donnerstag, 6. Dezember, bei einem Informations- und Diskussionsabend geklärt werden.

Es läuft zurzeit nicht rund beim SSV Meschede. Man könnte auch sagen: Der Verein befindet sich auf rasanter Talfahrt.

In der Tabelle der Fußball-Bezirksliga 4 liegt die erste Mannschaft mit nur einem Punkt aus bislang 16 Spielen abgeschlagen mit zehn Punkten Rückstand auf dem letzten Platz. Zudem ist der Abteilungs-Vorstand des ehemaligen Verbands- und Landesligisten personell alles andere als üppig besetzt. Mit Franz Schamoni (Abteilungsleiter), Jan Kettler (Geschäftsführer) und Silke Pöttgen (Kassiererin) gibt es aktuell nur drei Vorstandsmitglieder.

Wie geht es in Zukunft beim SSV Meschede weiter? Diese Frage soll Donnerstag ab 19 Uhr im Vereinsheim im Dünnefeldstadion bei einem Informations- und Diskussionsabend geklärt werden.

Das Ergebnis ist völlig offen

„Sei mittendrin und nicht nur dabei! Mach mit und gestalte die Zukunft! Trau dich!“, steht im Vorfeld der Veranstaltung auf der Internet- und Facebookseite des SSV Meschede. „Jedes Mitglied, dessen Herz am SSV-Fußball hängt, ist herzlich eingeladen“, unterstreicht Fußball-Abteilungsleiter Franz Schamoni. „Am Donnerstag geht es ans Eingemachte, ob wir wollen oder nicht. Das Ergebnis ist völlig offen.“

Mittlerweile soll beim SSV Meschede auch über einen Zusammenschluss mit einem anderen Verein aus der Kreisstadt nachgedacht worden sein. Schamoni: „Die Fußballabteilung des SSV Meschede steht keineswegs vor dem Aus. Hier wird auch weiter Fußball gespielt. Aber wir denken in alle Richtungen, um in Meschede langfristig wieder guten Fußball zu spielen.“

Beschluss der Versammlung vorlegen

Am Ende der Informationsveranstaltung soll dann ein Beschluss gefasst werden. „Wir wollen am Donnerstag die möglichen Wege aufzeigen und dann entscheiden, was allen Mitgliedern schließlich in der Abteilungsversammlung zur Entscheidung vorgelegt werden soll“, erläutert Schamoni.

Die Abteilungsversammlung des SSV Meschede ist wegen der Informationsveranstaltung erst einmal verschoben worden. Franz Schamoni: „Die Entscheidungen bei der kommenden Abteilungsversammlung werden eine weitreichende und langfristige Geschichte mit sich ziehen. Wir müssen alles in Betracht ziehen und nicht nur die aktuelle Situation der ersten Mannschaft bewerten. Wir wollen natürlich in der Bezirksliga bleiben, denn bei einem Weg in die A-Kreisliga kann man auch durchgereicht werden – wie das Beispiel des FC BW Gierskämpen zeigt.“

Der FC BW Gierskämpen steht nach dem Rückzug in der vergangenen Saison aus der Bezirksliga 4 aktuell auf dem letzten Platz in der A-Kreisliga Arnsberg. So weit ist es beim SSV Meschede noch nicht. Aber es ist fünf vor zwölf.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben