Fußball-Bezirksliga

SV Brilon erwartet SuS Langscheid/Enkhausen zum Topspiel

Blickt erwartungsvoll auf das Spitzenspiel vor heimischer Kulisse: Stephan Vogel, Trainer des Tabellenzweiten SV Brilon, genießt am Sonntag Heimrecht gegen den SuS Langscheid/Enkhausen, der Platz vier belegt.

Foto: Tim Cordes

Blickt erwartungsvoll auf das Spitzenspiel vor heimischer Kulisse: Stephan Vogel, Trainer des Tabellenzweiten SV Brilon, genießt am Sonntag Heimrecht gegen den SuS Langscheid/Enkhausen, der Platz vier belegt. Foto: Tim Cordes

Sauerland.   Das Topspiel am vorletzten Spieltag der Hinrunde der Fußball-Bezirksliga Staffel 4 steigt am Sonntag, 12. November, an der Briloner Jakobuslinde.

Das Topspiel am vorletzten Spieltag der Hinrunde der Fußball-Bezirksliga Staffel 4 steigt an der Briloner Jakobuslinde zwischen dem Tabellenzweiten SV Brilon und dem Viertplatzierten SuS Langscheid/Enkhausen. Der SVB hat zwei und die Kicker von der Sorpe fünf Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter BC Eslohe.

SuS-Team in Favoritenrolle

Die Favoritenrolle liegt trotz des Briloner Heimvorteils beim Gast, der aufgrund einer imponierenden Serie mit 10 ungeschlagenen Spielen (8 S., 2 U.) die Mannschaft der Stunde ist. Dementsprechend kommen die Kicker um Spielführer Ingmar Könemund mit breiter Brust nach Brilon, wo sie allerdings noch nicht gewonnen haben. Aus den bisherigen drei Duellen wurde nur in der abgelaufenen Serie ein Punkt geholt. „Unsere Serie soll auch noch nach dem Spiel in Brilon Bestand haben. Dafür müssen wir an die Leistung aus dem Spiel gegen Eslohe anknüpfen. Ich denke, dass die Tagesform und Kleinigkeiten das Spiel entscheiden werden. Ich könnte mit einem Punkt schon gut leben“, betont SuS-Trainer Roman Reichel.

Nicht verlieren möchte auch dessen Pendant Stephan Vogel: „Auch wenn wir personell aus dem letzten Loch pfeifen, ist auch gegen den Ex-Westfalenligisten punktemäßig was möglich. Wir wollen gewinnen und damit die Positivserie des Gegners brechen.“

Am Düsterloh in Langenholthausen findet das zweite Verfolgerduell statt. Hier trifft der gastgebenden Tabellendritte TuS Langenholthausen auf den Rangfünften FC Arpe/Wormbach. Beide Mannschaften haben 23 Punkte auf dem Konto und im Oktober nicht so viele Punkte gesammelt wie zuvor. Langenholthausen hat hier fünfmal (1 S., 2 U., 2 N.) und Arpe/Wormbach nur einmal gepunktet. Anfang November hat der FC Arpe/Wormbach die Negativserie allerdings beendet. Die Bilanz zwischen beiden Mannschaften spricht eine deutliche Sprache zu Gunsten des FC Arpe/Wormbach, der schon dreimal am Düsterloh siegreich war. Lediglich in der letzten Spielzeit gab es dort eine 0:3-Pleite.

Klarer Favorit ist TuRa Freienohl beim Schlusslicht GW Allagen, das im Waldstadion erst einen Punkt geholt und gegen TuRa noch nicht gewonnen hat. In der abgelaufenen Serie hat Freienohl beide Spiele gewonnen, davor gab es jeweils ein Unentschieden.

TuS Sundern will endlich punkten

Nach drei Niederlagen in Folge will der TuS Sundern endlich wieder auf die Siegerstraße kommen. Mit dem SV Oberschledorn/Grafschaft kommt ein Gegner, der in der Fremde erst einen Punkt geholt hat. Nach dem 1:1 in Brilon gab es vier Niederlagen. „Die personelle Situation ist letztendlich zweitrangig. Wir müssen die Tugenden des Fußballs endlich wieder auf den Platz bringen. Dann werden wir auch wieder erfolgreich sein“, berichtet Sunderns Trainer Carsten Krämer. SVO-Trainer Mario Emde hält dagegen. „Ich möchte mit meiner Mannschaft den nächsten Schritt machen und endlich mal nach einem Sieg einen „Dreier“ nachlegen.“

Zwei Traditionsmannschaften aus dem Hochsauerlandkreis treffen im Dünnefeld aufeinander. Landesligaabsteiger SSV Meschede peilt gegen den Aufsteiger VfB Marsberg den zweiten Heimsieg an. Da haben die Diemelstädter aber etwas gegen. Aus den letzten vier Spielen haben sie immerhin 10 Punkte geholt. Die Kreisstädter haben mit einem 4:0-Auswärtssieg aufhorchen lassen. Den letzten Vergleich gab es im Übrigen in der Landesligasaison 2010/11. Hier siegte Meschede zweimal und zwar 6:1 daheim und 4:1 in Marsberg.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik