Fussball

SV Hüsten 09 gehen die Torhüter aus

Mit Keeper Lukas Drölle (Bildmittte) kann Hüsten erst wieder ab Dezember planen.

Mit Keeper Lukas Drölle (Bildmittte) kann Hüsten erst wieder ab Dezember planen.

Foto: Georg Giannakis

Hüsten.  Der SV Hüsten 09 hat zurzeit für seine drei Fußball-Senioren-Mannschaften alles andere als ein Überangebot an Torhütern.

Auf der Torhüterposition kann der SV Hüsten 09 zurzeit nun wirklich nicht aus dem Vollen schöpfen. „Wir müssen in den nächsten Wochen ein wenig jonglieren, aber wir werden das in den Griff bekommen“, sagt Thomas Malachowski, Fußball-Abteilungsleiter der Grün-Weißen, vor dem zweiten Landesliga-Heimspiel in Folge am Sonntag, 25. August, gegen den VSV Wenden. Anstoß der Partie ist um 15 Uhr im Stadion Große Wiese.

Gegen den VSV Wenden wird erstmals in dieser Saison wieder der 20-jährige Stammkeeper Yannick Matthay im Tor stehen. Zum Saisonauftakt beim 5:4-Sieg gegen den SV Brilon war der 20-Jährige noch im Urlaub und wurde von Lukas Drölle vertreten. Mit Drölle kann der SV Hüsten 09 nun vorerst nicht mehr planen. Er ist in den nächsten Monate in den USA (Auslandssemester). „Wir rechnen ab Dezember wieder mit ihm“, berichtet Malachowski.

Schulz spielt erst in der Zweiten

Wer wird nun am Sonntag gegen den VSV Wenden als Ersatztorhüter zum Kader gehören? „Diesen Platz wird Stefan Schulz aus der zweiten Mannschaft einnehmen“, sagt Malachowski. Zuvor wird Schulz noch im A-Ligaspiel der Reserve gegen den SV Arnsberg 09 zum Einsatz kommen. „Es geht nicht anders, denn Sascha Zelder ist noch nicht spielberechtigt“, ergänzt der Fußball-Abteilungsleiter.

Der 32-jährige Sascha Zelder ist im Sommer von Bezirksliga-Absteiger SV Herdringen zurück zum SV Hüsten 09 gewechselt und wurde eigentlich als Torwarttrainer verpflichtet. „So war es geplant. Aber durch das Auslandssemester von Lukas Drölle wäre er natürlich auch die ideale Nummer zwei. Zurzeit ist Sascha allerdings noch krank und zudem hat er keine Freigabe“, berichtet Malachowski. „Wir werden das mit der Freigabe aber in den nächsten ein bis zwei Wochen regeln.“

Torwartprobleme hat aber nicht nur die erste Mannschaft des SV Hüsten 09. Auch die Reserve hat zurzeit mit dem 27-jährigen Stefan Schulz nur einen Keeper, denn mit Willi Lüneburg fällt der zweite Torhüter nach einer Operation am Fuß aus. Wer sitzt jetzt bei der Zweiten auf der Bank? „Sollte Stefan Schulz ausfallen, wird Marcel Kern zwischen die Pfosten gehen. Marcel ist nicht nur ein Top-Stürmer, sondern auch ein hervorragender Torhüter“, lobt Malachowski. Zudem gibt es mit Marcel Maddee noch den Torhüter der dritten 09-Mannschaft.

Somit stehen Hüsten aktuell für die Landesliga- sowie A-und B-Liga-Mannschaft mit Yannick Matthay, Stefan Schulz und Marcel Maddee nur drei Torhüter zur Verfügung. Obwohl damit nicht gerade ein Überangebot an Keepern besteht, ist Zugang Albert Spahiu vom FC Neheim-Erlenbruch bereits wieder zum A-Liga-Aufsteiger zurückgekehrt. „Es war eine saubere Trennung“, berichtet Malachowski: „Es hat leistungstechnisch nicht gepasst.“

Gepasst hat dagegen der Saisonstart der Grün-Weißen in der Landesliga 2. Nach 0:3-Rückstand gab es gegen den SV Brilon noch einen 5:4-Sieg. „So einen Rückstand aufzuholen ist auch eine Qualität und spricht für die tolle Moral der Mannschaft“, teilt 09-Trainer Klaus Borschel mit. Nach dem spielfreien vergangenen Wochenende will Borschel nun gegen den VSV Wenden nachlegen, zumal er auch wieder mit den Abwehrspielern Leandro Lampros, Andreas Kehayoglou, Bahto Zverotic und Mark Winkler planen kann. Borschel: „Wenden wird aber kein Selbstläufer. In der vergangenen Saison haben wir beide Spiele verloren – 1:3 und 2:4.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben