Fußball

SV Hüsten 09 und SC Neheim gewinnen Auftaktspiele

Umkämpfte Partie: Maximilian Mertin vom SV Hüsten 09 (grünes Trikot) glänzt gegen den TuS Voßwinkel um Cetin Kurt zum Start des 8. Veltins-Cups mit zwei Toren. Gleichwohl hat der Favorit lange Probleme.

Umkämpfte Partie: Maximilian Mertin vom SV Hüsten 09 (grünes Trikot) glänzt gegen den TuS Voßwinkel um Cetin Kurt zum Start des 8. Veltins-Cups mit zwei Toren. Gleichwohl hat der Favorit lange Probleme.

Foto: Philipp Bülter

Sundern-Hellefeld.  Zum Start des 8. Veltins-Cups haben sich die Fußballer des SC Neheim ziemlich souverän präsentiert. Wie auch dem SV Hüsten 09 ein Sieg gelang.

Zunächst zu unkonzentriert, dann aber erfolgreich: Fußball-Landesligist SV Hüsten 09 führt die Tabelle der Gruppe B nach dem ersten Spieltag des Veltins-Cups an. Beim Auftakt des renommierten Vorbereitungsturniers in Sundern-Hellefeld bezwang der Landesligist Bezirksliga-Neuling TuS Voßwinkel nach 1:2-Rückstand mit 4:2. Turnierfavorit und Westfalenligist SC Neheim feierte derweil einen Kantersieg gegen Landesligist SV Brilon.

Gruppe A: SC Neheim - SV Brilon 7:1 (2:0). SC-Coach Alex Bruchhage legte selbst einen beachtlichen Turnierstart hin, als er vor der Partie gegen den SV Brilon über eine Abkürzung über einen seitlichen Hügel sprintend und in schnellem Tempo den Rasenplatz betrat. Auch seine Spieler kamen dann gegen den Landesligisten sehr gut in das Turnier hinein.

Rejhan Zekovic markierte die 1:0-Führung für die Neheimer (33.), die auch in der Folge besser waren. Burak Yavuz legte das 2:0 für den SC nach (36.) – beruhigend für den Westfalenligisten. „Die haben viel Power“, sagte Tobias Walter. Der Coach des A-Ligisten SG Grevenstein/Hellefeld/Altenhellefeld, der den Veltins-Cups ausrichtet, schaute sich die Abendpartie interessiert an.

Der SG-Trainer sah auch im zweiten Abschnitt einen Turnierfavoriten, der seiner Rolle absolut gerecht wurde. Die Neheimer kamen durch Maurice Majewski zum 3:0, Alexander Flocks Tor zum 3:1 war da nur ein Strohfeuer. Johannes Thiemann (2), Lukas Wulf und Stanley Ndubuisi Joseph stellten auf 7:1 für den SC.

SC Neheim: Zielonka; Wagner, Bald, Wulf, Majewski, Thiemann, Busch, Xhaka, Nettesheim, Yavuz, Zekovic.

SV Brilon: Kickert; Ströthoff, Ehls, Kriesche, Albrecht, Arndt, Plonka, Flock, Walther, Arslan, Tilly.

Tore: 1:0 (33.) Zekovic, 2:0 (36.) Yavuz, 3:0 (68.) Majewski, 3:1 (72.) Flock, 4:1 (75.) Thiemann, 5:1 (78.) Wulf, 6:1 (83.) Thiemann, 7:1 (88.) Ndubuisi Joseph.

Gruppe B: TuS Voßwinkel - SV Hüsten 09 2:4 (2:1). Neu-Bezirksligist TuS Voßwinkel startete als Turnierneuling in der Auftaktpartie gegen den SV Hüsten 09. Die Hüstener waren im vergangenen Jahr erst im Endspiel des Veltins-Cups von Bezirksligist SuS Langscheid/Enkhausen (Endstand war ein 0:3) gestoppt worden und legten zum Start der achten Ausgabe auch gegen den Arnsberger Kreisliga-A-Meister flott los.

Mit einer wahren Chancenflut drängte der Landesligist die Voßwinkeler zunächst zurück, nur Vincenzo Rossi traf jedoch sehenswert per Kopf (5.) Während Steffen Kern (4., 12., 25., 45.), Tom Happe (14.) und Maximilian Mertin (28.) allesamt dicke Möglichkeiten liegen ließen, zeigte sich das Team von Coach Marco Grebe effektiv. Aus dem Nichts markierte Timo Jürgens per Volleyschuss nach einer Ecke den 1:1-Ausgleich (21.) für den TuS Voßwinkel und auch die 2:1-Führung von Riad Amor (45.+1) hatte sich nicht wirklich abgezeichnet. „So unverdient habe ich als Trainer noch nie mit 2:1 geführt“, bekannte TuS-Coach Marco Grebe beim Gang in die Kabine.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Hüstener jedoch. Klaus Borschels Team ging nun engagierter zu Werke und belohnte sich. Zweimal Maximilian Mertin (54., 70.) und Christopher Gierse (60.) drehten die Partie. Mit dem Sieg führen die Hüstener die Tabelle der Gruppe B an.

TuS Voßwinkel: Heppelmann (46. Maag); Klein (15. Michels), Knoche (20. Amor), Jürgens, Kneer, Ohlmeyer, Kurt, Schott, Maliqi, Mika, Kauke.

SV Hüsten 09: Spahiu; Rodrigues Gomes, Kampschulte, Vincenzo Rossi, Giovanni Rossi (46. Eickelmann), Giuseppe Rossi (46. Gierse), Happe, Kehoyoglou (36. Strojnowski), Mertin, Gebhardt, Kern.

Tore: 1:0 (5.) Vincenzo Rossi, 1:1 (21.) Jürgens, 2:1 (45.+1) Amor, 2:2 (54.) Mertin, 2:3 (60.) Gierse, 2:4 (70.) Mertin.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben