Fussball-Bezirksliga

Trainer Hüttemann verlässt BC Eslohe - Winkel übernimmt

Jan Hüttemann

Jan Hüttemann

Foto: archiv

Eslohe.  Bei Fußball-Bezirksligist BC Eslohe gibt es nach der Saison einen Trainerwechsel.

Am Saisonende ist Schluss. Jan Hüttemann wird Fußball-Bezirksligist BC Eslohe nicht über den Sommer hinaus trainieren. Bei der Suche nach einem Nachfolger ist der Verein bereits fündig geworden. Ab der Spielzeit 2020/21 übernimmt Jürgen Winkel, zurzeit noch Coach des Westfalenligisten FC Lennestadt, den Trainerjob bei den Blau-Weißen.

„Ich hatte schon seit einiger Zeit den Gedanken im Kopf, ob es nicht für den Verein und mich besser ist, wenn wir am Saisonende einen Tapetenwechsel vornehmen. Vor zwei Wochen habe ich dann Vorstand und Mannschaftsrat informiert, dass ich aufhören werde. Die Entscheidung ist mir allerdings alles andere als leicht gefallen“, teilte Jan Hüttemann gegenüber der Sauerlandsport-Redaktion mit. Noch keine Gedanken hat sich Hüttemann über seine sportliche Zukunft gemacht: „Ich bin für alles offen.“

Das Bestmögliche erreichen

Der 33-jährige Hüttemann ist seit der Saison 2016/17 für den BC Eslohe tätig. Nach einem Jahr als Coach der zweiten Mannschaft übernahm er zu Beginn der Saison 2017/18 die Bezirksliga-Truppe. Gleich in seiner ersten Saison wurde Hüttemann Vize-Meister und führte die Mannschaft in der vergangenen Spielzeit auf Platz drei. Aktuell ist Eslohe Tabellensiebter mit 23 Punkten aus 15 Partien. Hüttemann: „Ich will mit der Mannschaft im neuen Jahr auf jeden Fall die durchwachsene Hinrunde vergessen machen. Außerdem stehen wir im Kreispokal-Halbfinale und wollen auch dort das Bestmögliche erreichen.“

Der BC Eslohe hätte mit Jan Hüttemann gerne verlängert. „Die Entscheidung, dass wir am Ende der Saison getrennte Wege gehen, hat Jan getroffen. Wir respektieren seinen Entschluss, auch wenn die Mannschaft, der Vorstand und der Verein ihn gerne behalten hätten“, erklärte Roland Keggenhoff, Sportlicher Leiter des BC Eslohe.

Der Nachfolger von Jan Hüttemann, der in Bamenohl wohnt, kommt wieder aus dem Kreis Olpe. Der 53-jährige Jürgen Winkel, der Mitte Oktober dem FC Lennestadt mitgeteilt hat, am Saisonende aufzuhören, ist in Halberbracht zu Hause - nur 15 Kilometer vom Fun- und Sportpark in Eslohe entfernt. Mit dem FC Lennestadt hat Winkel seit seinem Amtsantritt am 16. November 2014 als Trainer der ersten Mannschaft unter anderem zwei Mal den Aufstieg in die Westfalenliga als Vize-Meister der Landesliga 2 geschafft. Zurzeit ist der FC Lennestadt Vierter der Westfalenliga.

Nicht der erste Kontakt

„Nach der Entscheidung von Jan Hüttemann sind wir auf Jürgen Winkel, mit dem wir vor drei Jahren schon einmal in Kontakt gestanden haben, wieder zugekommen“, teilte Keggenhoff mit. Winkel ergänzte: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Der BC Eslohe ist ein toller Verein. Roland Keggenhoff und ich kennen uns schon länger. Wir funken auf einer Wellenlänge.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben