Schwimmen

Trio des SSV Meschede glänzt beim Langstrecken-Meeting

Überzeugende Leistungen (von links): Jonas Hesse, Jonas Kuschwald und Ozan Gök, Langstreckenschwimmer des SSV Meschede, in Bochum.

Foto: Heike Kuschwald

Überzeugende Leistungen (von links): Jonas Hesse, Jonas Kuschwald und Ozan Gök, Langstreckenschwimmer des SSV Meschede, in Bochum.

Bochum/Meschede.   Mit einem Trio war der SSV Meschede beim 15. Internationalen Langstrecken-Meeting in Bochum vertreten und lieferte überzeugende Leistungen ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Trio der Schwimmer des SSV Meschede startete beim 15. Internationalen Langstrecken-Meeting in Bochum, das vom Waspo Langendreer-Werne ausgerichtet wurde.

An zwei Tagen gingen Ozan Gök, Jonas Hesse und Jonas Kuschwald auf diversen Langstrecken insgesamt 15 Mal an den Start. Im Kampf gegen starke Konkurrenz aus insgesamt 38 Vereinen, darunter zwei Vereine aus den Niederlanden, versuchten insgesamt 500 Schwimmer bei mehr als 2500 Starts persönliche Bestzeiten aufzustellen und Medaillen zu ergattern.

Strecken von 100 m bis 800 m

Das Merkmal des Meetings sind die Langstrecken auf der 50 m Bahn. Hierbei können Schwimmer Strecken ab 50 Meter bis 1500 Meter zurücklegen. Aus dem SSV-Team startet Ozan Gök über 100 m und 200 m Freistil und 50 m Brust. Jonas Hesse ging fünfmal an den Start (50 m und 100 m Rücken; 50 m, 200 m und 800 m Freistil). Gleich siebenmal schwamm Jonas Kuschwald (50 m und 100 m Schmetterling; 50 m, 100 m und 1 500 m Freistil; 200 m Brust; 200 m Lagen).

Beim Aufstellen neuer Bestzeiten stach vor allem Jonas Kuschwald heraus. Er schaffte es, über 100 m Schmetterling mit einer Zeit von 1:07,96 Minuten mehr als sieben Sekunden vor seiner bisherigen Zeit anzuschlagen.

Zeiten verbessert

Aber auch die beiden anderen SSV-Schwimmer verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten: Ozan Gök über 50 m Brust und Jonas Hesse über 50 m Rücken und Freistil sowie über 200 m Freistil.

Besonders zufrieden konnte Jonas Hesse mit seinem Start über 800 m Freistil sein. Diese Strecke legte er zum ersten Mal zurück und belegte gleich den zweiten Platz und gewann eine Silbermedaille. Auch die Zeit von 11:32,12 Minuten konnte sich sehen lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik