Tischtennis

TuS Bruchhausen gewinnt Topspiel gegen LTV Lippstadt IV

Dynamischer Einsatz: Das Bruchhausener Doppel Tobias Walter und Jens Drescher (links) setzt sich gegen Marius Goebel und Tobias Holthaus vom LTV Lippstadt IV nach Sätzen mit 3:1 durch. Bruchhausen gewann das Topspiel mit 9:5.

Foto: SO

Dynamischer Einsatz: Das Bruchhausener Doppel Tobias Walter und Jens Drescher (links) setzt sich gegen Marius Goebel und Tobias Holthaus vom LTV Lippstadt IV nach Sätzen mit 3:1 durch. Bruchhausen gewann das Topspiel mit 9:5. Foto: SO

Sauerland.   Der TV Fredeburg fährt den ersten Sieg in der Tischtennis-Verbandsliga ein, der TuS Sundern ist mit 4:0-Punkten Landesligaspitzenreiter.

Der TV Fredeburg fährt den ersten Sieg in der Verbandsliga ein, der TuS Sundern ist mit 4:0 Punkten Landesligaspitzenreiter. Das Tischtennissauerland feierte einen Saisonauftakt nach Maß.

Herren-Verbandsliga 1

SV Brackwede III - TV Fredeburg 5:9. Gegen die Drittvertretung der Bielefelder gab es die ersten Verbandsligapunkte der Vereinsgeschichte zu bejubeln. In einer geschlossenen Mannschaftsleistung punktete jeder Fredeburger mindestens in einem Einzel. Da auch die Doppel schon stark begannen sprang am Ende ein umkämpfter, aber hochverdienter Sieg für den TV Fredeburg heraus.

TV: Flaeper/Schneider (1), B. Schmitte/Mertens (1), Flaeper (1), Schneider (1), Linn (1), M. Schmitte (1), B. Schmitte (2), Mertens (1).

Herren-Landesliga 6

TuS Sundern – TuS Ferndorf 9:2. Im Spitzenspiel setzte der TuS Sundern sich gegen ersatzgeschwächte Ferndorfer klar durch. Nicht einmal das Fehlen von Bastian Steeg machte sich negativ bemerkbar. Lediglich das Doppel Zimmermann/Gamilec scheint wieder zueinander finden zu müssen.

TuS: Bonrath/Sommer (1), Teiner/Sanchez (1), Zimmermann (2), Gamilec (1), Bonrath (1), Teiner (1), Sanchez (1), Sommer (1).

Herren-Bezirksliga Ost

TuS Sundern II – TTV Neheim-Hüsten II 5:9. Der TuS musste auf Oliver Steeg verzichten, Neheim trat mit den sechs stärksten Spielern an. Die beiden Mannschaften sind jetzt Tabellennachbarn auf den Plätzen 2 und 3 und freuen auf das „große“ Derby in der Landesliga am Samstag, 23. September. „Wenn Derbys so spannend sind, macht Tischtennis richtig Spaß. Hoffentlich wird das in zwei Wochen auch so“, sagte Julian Rock vom TTV II.

TuS II: Sommer/Kratzmann (1), Sommer (2), Busak (1), Lübke (1).

TTV II: Rock/Gassen (1), Stiller/Krause (1), Rock (1), Stiller (1), Schulte (2), Tillmann (1), Gassen (2).

TuWa Bockum-Hövel – TV Fredeburg II 9:4. Katastrophaler Start für den TV Fredeburg, der nicht ein einziges Doppel gewinnen konnte.

TV II: Völlmecke (1), Knoche (1), Linn (1), Strathausen (1).

Damen-Bezirksliga

CVJM Heeren-Werve – TTV Neheim-Hüsten 8:6. Verkorkster Saisonstart für die TTV-Damen nach dem Abstieg. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Nicole Willner, die alle Spiele verlor und dabei auch eine Menge Pech hatte.

TTV: Nicole Willner/Krick (1), Krick (2), Nathalie Willner (1), Marleen Willner (2).

Herren-Bezirksklasse 5

SSV Meschede – TuS Sundern III 9:1. Der SSV Meschede rehabilitierte sich für die Auftaktpleite. In starker Aufstellung hatte er keine Probleme. Sundern muss die Punkte für den Klassenerhalt gegen andere Gegner holen.

SSV: Becker/Ermlich (1), Föckeler/Kramer (1), Beule/Niederhoff (1), Becker (2), Ermlich (1), Föckeler (1), Kramer(1), Niederhoff (1).

TuS III: Dudzik (1).

TuS Bruchhausen – LTV Lippstadt IV 9:5. Der TuS setzte sich in einem hochklassigen Topspiel durch. Josef Walter vertrat den weiter verletzten Dickner. Für den LTV konnte der junge Holzener Marius Goebel am oberen Paarkreuz beide Spiele gewinnen. Die größere Ausgeglichenheit im TuS-Kader gab am Ende den Ausschlag. Die Verstärkung der Mannschaft in den vergangenen Jahren scheint sich immer mehr auszuzahlen.

TuS: T. Walter/Drescher (1), Macioszek/J. Walter (1), Hunker (1), T. Walter (1), Drescher (2), Leben (1), Macioszek (2).

TTC Bad Westernkotten – TuS Oeventrop 9:2. Nach den Doppeln war die Welt für den TuS noch in Ordnung. Dann aber gewannen die Gastgeber sechs Einzel in Serie, ehe Büenfeld noch ein bisschen Ergebniskosmetik betrieb.

TuS: Büenfeld/Aust (1), Büenfeld (1).

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik