Rhönradturnen

TV Arnsberg richtet die Deutsche Meisterschaft aus

So sah es bei der Rhönrad-WM 2011 in der Rundturnhalle aus.

So sah es bei der Rhönrad-WM 2011 in der Rundturnhalle aus.

Foto: Ted Jones

Arnsberg.   Zum 30-jährigen Bestehen der Rhönradabteilung richtet der TV Arnsberg am Samstag, 13. Oktober, die Deutsche Meisterschaft im Rhönradturnen aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Großereignissen kennt sich die Rhönradabteilung des TV Arnsberg bestens aus, denn bereits im Jahr 2011 fand in der Regierungsstadt die Weltmeisterschaft statt. Damals erlebte Arnsberg im Rahmen des 150-jährigen Vereinsjubiläums des TVA sein sportliches Sommermärchen rund um die Rundturnhalle.

Aus dem Sommer- soll nun ein Herbstmärchen werden. „Die Vorfreude, sich als Gastgeber der DM im Rhönradturnen präsentieren zu können, ist riesig“, teilt Udo Jakobi, 1. Vorsitzender des Gesamtvereins des TV Arnsberg, mit. Beginn der Wettkämpfe ist am Samstag, 13. Oktober, um 11 Uhr mit den Mehrkämpfen aus den Disziplinen Kür Gerade auf Musik, Spirale und Sprung. Ab 18.30 Uhr treten dann die besten Sportlerinnen und Sportler zu den Finals in den Einzeldisziplinen an. Der Eintritt am Wettkampftag ist frei.

Tolles Teilnehmerfeld

Mit Blick auf das Teilnehmerfeld können sich die Zuschauer auf tolle Wettkämpfe freuen. Bei den Frauen zeichnet sich ein Zweikampf um den Titel im Mehrkampf ab. Kira Homeyer vom SV Taunusstein-Neuhof geht als amtierende Weltmeisterin an den Start. Homeyer setzte sich bei den Titelkämpfen in der Schweiz vor Lilia Lessel aus Darmstadt durch. Isabel Pietro von der Berliner Turnerschaft will als Norddeutsche Meisterin die Favoritinnen aus dem Süden ein wenig ärgern.

Mit Clara Raffenberg, die sich als Achte der Norddeutschen Meisterschaft für die DM qualifiziert hat, geht auch eine gebürtige Arnsbergerin in der Rundturnhalle an den Start. Clara Raffenbergs Rhönradkarriere begann beim TV Arnsberg. Seit ihrem Studium in Hamburg startet sie für den SV Rugenbergen. Der TV Arnsberg freut sich, nach Antje Appelhoff, Peter Jakobi und Dirk Balkenohl (alle WM-Teilnehmer) wieder eine Athletin auf höchster Klasse mit „Arnsberger Stallgeruch“ dabei zu haben.

Wer fährt nach Japan?

Nur ganz knapp hat Silvia Rummel vom SC Brilon die Qualifikation für die Titelkämpfe in Arnsberg verpasst. Silvia Rummel wird trotzdem bei der Deutschen Meisterschaft dabei sein und zwar als Kampfrichterin.

Bei den Männern wird es wohl einen Zweikampf zwischen Luca Christ (VfL Lahnstein) und Carsten Heimer (TSV Taunusstein) geben. Beide duellierten sich bereits bei der Weltmeisterschaft und belegten die Plätze zwei und drei.

Bei der Meisterschaft in Arnsberg geht es aber nicht nur um Titel und Urkunden. Die Deutsche Meisterschaft ist auch eine Grundlage für die Entscheidung, wen Dirk Balkenohl, Vorsitzender des Technischen Komitee Rhönradturnen im Deutschen Turner-Bund, in das Nationalteam für den World Team Cup 2019 in Japan nominieren wird. Dirk Balkenohl kennt die Rhönradabteilung des TV Arnsberg bestens. Er hat viele Jahre mit großer Begeisterung und großem Erfolg in der Regierungsstadt geturnt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik