Fußball

Westfalenligist SC Neheim erwartet nächste „große Schlacht“

Möchten nachlegen: Maurice Majewski (Mitte) und der SC Neheim.

Möchten nachlegen: Maurice Majewski (Mitte) und der SC Neheim.

Foto: Michael Kleinrensing

Neheim.  Bei Concordia Wiemelhausen erwartet Fußball-Westfalenligist SC Neheim eine schwere Partie. Wie der SC das Spiel angeht.

Eine große Herausforderung im Bochumer Süden: Der SC Neheim, aktuell nach zehn Partien und 14 Punkten Tabellenachter, reist am elften Spieltag der Fußball-Westfalenliga 2 zu Concordia Wiemelhausen. Der Gegner hat nach zuletzt sechs Pflichtspielsiegen in Serie jede Menge Selbstvertrauen aufgebaut.

Neben zwei Dreiern im Kreispokal des Kreises Bochum gewann die Concordia, derzeit mit 16 Zählern aus neun Begegnungen Tabellenfünfter, auch in der Liga vier Mal in Folge. Besonders beeindruckend waren dabei die Siege gegen den Tabellendritten DSC Wanne-Eickel (4:0) und den Vierten FC Lennestadt (2:1). Die Lennestädter waren allerdings auch zuletzt beim SC Neheim zu Gast – und deutlich unterlegen: Der klare 5:0-Heimerfolg des SC bildet eine mutmachende Ausgangslage für die nächste schwere Aufgabe in Wiemelhausen.

Dieses Duell weckt Erinnerungen

Bereits im Rückspiel der vergangenen Saison lieferten sich beide Teams im Bochumer Süden einen heißen Tanz. Der SC Neheim führte in diesem umkämpften Spiel 2:0, 3:2 und 4:3, musste sich jedoch letztlich mit einem 4:4-Remis begnügen. „Mit Concordia Wiemelhausen haben wir uns in der Vergangenheit schon große Schlachten geliefert. Die Mannschaft hat einen richtig guten Lauf, von daher wird das für uns ein schweres Auswärtsspiel. Ich denke aber, dass wir nicht chancenlos dort hinfahren. Ich persönlich wäre am Sonntag mit einem Punkt zufrieden“, sagt Uli Dohmann, Hauptgeschäftsführer des SC Neheim.

SC-Coach Alex Bruchhage glaubt an ein „torreiches Spiel, denn beide Teams haben starke Offensivleute und sich zuletzt weiterentwickelt“. Während Mahmut Yavuzaslan, Felix Fleck und Osman Albayrak ausfallen, ist Ibrahima Camara wieder ins Training eingestiegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben