Fußball Westfalenliga

Concordia Wiemelhausen siegt glanzlos

War nicht ganz zufrieden: Wiemelhausens Trainer Jürgen Heipertz.

War nicht ganz zufrieden: Wiemelhausens Trainer Jürgen Heipertz.

Foto: Foto: Dietmar Wäsche

Erfolg gegen Frohlinde. Trainer Heipertz ist jedoch nicht ganz zufrieden. Nächstes Spiel am Sonntag gegen TuS Ennepetal. Auch Hordel testet.

Wiemelhausen hat seinen dritten Test erfolgreich gestaltet und mit 3:1 (2:0) gegen den Landesligisten FC Frohlinde gewonnen. Bereits am Sonntag geht es mit dem nächsten Freundschaftsspiel weiter.

„Gegen Frohlinde war es kein besonders schönes Spiel, offensiv wie defensiv. Es wirkte alles nicht so ganz stimmig. Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen“, zog Heipertz ein eher durchwachsenes Fazit.

In der ersten Hälfte zeigte die Concordia immerhin offensiv eine ansprechende Leistung – Ozan Simsek (17.) und Marco Costanzino (35.) trafen. Dafür waren die Gastgeber hinten anfällig. Nach dem Seitenwechsel kam Frohlinde zum Anschlusstreffer (55.), Nikolas Friedberg entschied die Partie aber eine Viertelstunde vor Schluss.

Am Sonntag steht der nächste Test gegen den Oberligisten TuS Ennepetal an (15 Uhr, Glücksburger Str.). „Das wird nochmal eine ganz andere Hausnummer, da müssen wir eine bessere Leistung abrufen“, so Heipertz.

Erstes Heimspiel für Hordel

Auch Westfalenliga-Konkurrent Hordel testet am Wochenende. Nach dem Sieg gegen Bezirksligist SG Welper (2:0) spielt der kommende Gegner eine Liga höher: Firtinaspor Herne ist am Samstag zu Gast (15 Uhr, Hordeler Heide). „Ich will eine gute Grundordnung und die eine oder andere Offensivaktion sehen“, so Trainer Holger Wortmann. Foto: STEFAN AREND

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben