Fußball-Bezirksliga

Die Wundertüte öffnet sich am Donnerstag in Kornharpen

Der Kutscher kennt den Weg: Trainer Jörg Versen weist bei Vorwärts Kornharpen die Richtung. Foto: Monika Kirsch / WAZ FotoPool

Der Kutscher kennt den Weg: Trainer Jörg Versen weist bei Vorwärts Kornharpen die Richtung. Foto: Monika Kirsch / WAZ FotoPool

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vorwärts Kornharpen - Polizei SV Bochum

„Die Wundertüte öffnet sich am Donnerstag wieder“, so Trainer Jörg Versen vor dem Duell (18.30 Uhr) mit dem PSV. „Mal sehen, was diesmal drin ist.“ Die schwankenden Leistungen der letzten Wochen und der wiederholte Verlust von Leistungsträgern hätten „mit Sicherheit Verunsicherung in der Mannschaft“ hinterlassen.

„Wir haben die letzten Einheiten sehr regenerativ gestaltet“, erklärte PSV-Coach Jörg Nowaczyk. Wetter oder Ermüdungserscheinungen sollten daher keine Ausrede sein dürfen. Das Spiel gegen Kornharpen sei aufgrund der persönlichen Verbindungen von ihm und einigen Spielern stets „ein besonderes“.
SV Wanne 11 - DJK Arminia Bochum

„Mit der Einstellung von Sonntag wird das bitter“, prophezeite Trainer Marcus Himmerich, „ich erwarte Wiedergutmachung.“ Dabei sei er nicht so vermessen, am Donnerstag (19 Uhr) einen Sieg zu erwarten, allerdings wolle er sehen, dass die Spieler alles für den Klassenerhalt geben. Mit Sascha Rosenkrantz, Marcel Warnath und Adem Besli fehlen aber wieder drei wichtige Spieler.


RW Leithe - Horst-Emscher 08

„Aus den nächsten zwei Spielen brauchen wir mindestens vier Punkt“, konstatiert Trainer-Mogul Rainer Gebauer. Die Gegner heißen Horst 08 und Teutonia Schalke. Ohne diese Punkte würde der Klassenerhalt „eine ganz enge Kiste“. Kompakt stehen und nicht ins offene Messer laufen, so die bewährt Marschroute des Trainers. Angeschlagen sind Jonas Samsel, Stefano Lombardo und Ömer Arikan.


Concordia Wiemelhausen - Firtinaspor Wanne

„Die werden kämpfen wie die Löwen“, so Obmann Rolf Wagener über die abstiegsbedrohten Gäste, „wenn sich unsere Einstellung nicht ändert, machst du da gar nichts.“ Nach der Trennung von Trainer Frank Konnopka sei die Mannschaft in der Pflicht gewesen, hätte diese aber bisher nicht erfüllt, so Wagener weiter. Es fehlen Benjamin Imping, Michael Kerstins und Fathi Cimsit.


TuS Kaltehardt - SV Höntrop

„Selbst ein Punkt wäre schon eine riesen Sensation“, findet Kaltehardts sportlicher Leiter Marc Sänger. Andererseits hätte sein Team auch nichts, wovor es sich zu Hause verstecken müsste. Außer vielleicht einem frühen Gegentreffer. Ein solcher, so glaubt Sänger nämlich, würde die Partie vorzeitig entscheiden.

„Die haben nichts zu verlieren und wir viel“, so SV-Coach Thomas Baron, „meine Jungs sind geimpft.“ Den Außenseiter auf die leichte Schulter zu nehmen, verbiete sich daher von selbst. Personell kann der Topfavorit aus dem Vollen schöpfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben