Fußball Landesliga

DJK Wattenscheid will Elf von Thorsten Legat ärgern

Bövinghausens Trainer Thorsten Legat spielt mit seinem Team am Sonntag bei der DJK Wattenscheid.

Bövinghausens Trainer Thorsten Legat spielt mit seinem Team am Sonntag bei der DJK Wattenscheid.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Services

Wattenscheid.  Gegen Aufstiegs-Mitfavorit TuS Bövinghausen ist die DJK Wattenscheid gefordert. Deren Trainer steht im Fokus: Thorsten Legat, der Ex-VfL-Profi.

Als Tabellenzweiter empfängt die DJK Wattenscheid am Sonntag ab 15.15 Uhr den Aufsteiger und zum Kreis der Aufstiegsfavoriten gehörenden TuS Bövinghausen. Bei den Gästen steht seit Saisonbeginn mit Thorsten Legat ein nicht nur in Bochum bestens bekannter und vernetzter ehemaliger Profi des VfL an der Seitenlinie. An diese kehrt auch Tibor Bali nach seinem Urlaub als Wattenscheider Cheftrainer zurück.

„Wir stehen am Sonntag nicht im Fokus, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gilt den Gästen“, geht Trainer Paul Helfer entspannt, aber mit klaren Zielen, die zweite Heimaufgabe an: „Wir wollen den ersten Heimsieg einfahren!“

Luca Uslaub wurde für sieben Wochen gesperrt

Personell können die Wattenscheider fast aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Luca Uslaub, der von der Spruchkammer aufgrund einer Unsportlichkeit gegenüber dem Schiedsrichter für gleich sieben Wochen aus dem Verkehr gezogen wurde, stehen der DJK alle Spieler zur Verfügung. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Leo Bazylin (Entzündung im Knie). Hier hätte Helfer jedoch mit Urlaubsheimkehrer Matthias Kaiser die Alternative sofort bei der Hand.

Kaczmarek kann wieder spielen

Julian Kaczmarek kann nach seinem Bruch des Handgelenks mit einer Spezialschiene uneingeschränkt trainieren und dürfte somit wieder ins Team rutschen. Für Kamil Kokoschka bleibt dagegen nach seiner ersten Trainingswoche nach Urlaubsende wohl nur ein Platz auf der Ersatzbank. „Dann hätten wir natürlich noch einmal einen echten Trumpf in der Hinterhand“, hat sich das Wattenscheider Trainerteam aber noch nicht endgültig festgelegt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben