Fußball Kreisliga

RW Stiepel will seinen Lauf gegen den Angstgegner fortsetzen

Bergens Trainer Markus Deutsch peilt den dritten Sieg im dritten Spiel an.

Bergens Trainer Markus Deutsch peilt den dritten Sieg im dritten Spiel an.

Foto: Joachim Hänisch / FUNKE Foto Services

Bochum.  In der Fußball-Kreisliga will RW Stiepel seinen Lauf fortsetzen. Union Bergen will bei Arminia Bochum punkten.

Es geht bereits am Samstag rund in der Kreisliga A2, wenn RW Stiepel gegen seinen Angstgegner antritt. Tags darauf hofft Arminia Bochum in der Kreisliga A1 auf einen Heimsieg.

Arminia Bochum – Union Bergen, Sonntag 15 Uhr

Ein Spiel auf Augenhöhe gegen eine sehr erfahrene Mannschaft erwartet Bergens Trainer Markus Deutsch am Sonntag im Duell gegen Arminia Bochum. Beide Teams waren in den letzten Jahren regelmäßig unter den Top Drei der Liga zu finden und gelten auch in dieser Saison als Mitfavoriten um die Topplatzierungen.

Während Arminias Saisonstart mit der deutlichen Auftaktpleite gegen Eppendorf und dem 2:1-Erfolg beim FC Neuruhrort durchwachsen verlief, liegt Union mit der bisherigen Maximalausbeute von sechs Punkten aus den ersten zwei Spielen voll auf Kurs. Am Sonntag wollen die Bergener an diese Leistungen anknüpfen, wie Deutsch betont: „Wir sind gut in die neue Saison gestartet und wollen gegen Arminia möglichst die nächsten drei Punkte einfahren.“

Union Bergen will Defensive stabilisieren

Dazu müsse seine Elf vor allem die Defensive stabilisieren, die in den letzten beiden Partien nicht immer gut aussah. „Wir haben bisher etwas zu viele Gegentore kassiert, was aber eher auf individuelle als auf mannschaftstaktische Fehler zurückzuführen war. Nichtsdestotrotz sind wir auf einem guten Weg. Zu Beginn einer neuen Saison weiß man ja noch nie so genau, wo man eigentlich steht, von daher können wir uns nicht beschweren und freuen uns auf ein spannendes Duell am Sonntag.“

Kreisliga A2: RW Stiepel – TuRa Rüdinghausen, Samstag 18 Uhr

Der aktuelle Spitzenreiter RW Stiepel empfängt zum Auftakt des dritten Spieltags TuRa Rüdinghausen. Die Elf um Trainer Markus Kretschmann trifft damit auf ihren Angstgegner. In wettbewerbsübergreifend vier Spielen gegen die Wittener sahen die Rot-Weißen selten gut aus und holten nur einen Punkt.

Bereits am Samstag soll diese Statistik nun aufgewertet werden, wie Kretschmann betont: „Wir werden versuchen alles reinzuhauen, um unsere Siegesserie in dieser Saison so lange wie möglich fortzusetzen. Wir sind gut gestartet und wollen daran auch gegen Rüdinghausen anknüpfen.“

Tatsächlich konnte Stiepel bislang viel Selbstvertrauen tanken. Am ersten Spieltag setzten sie mit einem ungefährdeten 9:1-Erfolg über den Türkischen SV Witten ein erstes Ausrufezeichen. Auch am vergangenen Spieltag überzeugten die Rot-Weißen mit einem 4:1-Erfolg gegen die Reserve des TuS Hattingen.

Den Gegner nicht unterschätzen

Der kommende Gegner Rüdinghausen startete dagegen etwas verhaltener in die neue Spielzeit. Nach der knappen Niederlage gegen Langendreer 04 und einem 4:2-Sieg über Amac Spor Dahlhausen rangiert der Vorjahresdritte derzeit auf Rang acht. Kretschmann erwartet dennoch ein schwieriges Spiel: „Ich schätze Rüdinghausen sehr stark ein, der Gegner lag uns bisher nicht, deswegen wollen wir es dieses Mal besser machen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben