Jugendfußball

Sieg verschenkt: U17 des VfL Bochum enttäuscht

Der VfL, hier mit Verthomy Boboy im Spiel gegen Schalke, konnte gegen Lippstadt nicht nachlegen.

Der VfL, hier mit Verthomy Boboy im Spiel gegen Schalke, konnte gegen Lippstadt nicht nachlegen.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die U17 des VfL Bochum hat beim 1:1 gegen Lippstadt zu viele Chancen ausgelassen. Jetzt geht es zu Bayer Leverkusen.

Nach dem Sieg gegen Hennef konnte der VfL im Duell gegen den nächsten Aufsteiger nicht den nächsten Dreier nachlegen. „Obwohl wir den Schlüssel zum Sieg kannten, haben wir ihn leider nicht benutzt. Wir sind naiv aufgetreten, denn wir wussten, was uns erwartet“, haderte Trainer David Siebers.

In der ersten Hälfte machte der VfL zu wenig. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Bochumer, ließen nach dem 1:0 durch Maxim Schröder aber wieder zu sehr nach. Nach einer Ecke fiel schließlich der Ausgleich. „Ich bin verärgert und enttäuscht, denn ich weiß, dass diese Mannschaft die Qualität hat, es besser zu machen“, sagte Siebers: „Am Sonntag müssen wir uns deutlich steigern.“

Torwart Tjark Ernst verletzt sich

Dann muss der VfL zu Bayer Leverkusen, die noch unbesiegt sind (11 Uhr). Der verschenkte Sieg tut den Bochumern weh, dazu gab es noch eine Schrecksekunde: Nachdem Torhüter Tjark Ernst in der 40. Minute einen Ball abgewehrt hatte, musste er verletzt ausgewechselt werden. Eine Diagnose steht noch aus, am Sonntag steht der Keeper aber nicht zur Verfügung.

VfL Bochum U17 - SV Lippstadt U17 1:1 (0:0)

VfL Bochum: Ernst (40. Willems) – Peters, Oermann, Boboy, Argenziano - Schröder, Demirel (77. Morgner), Tersteeg, Uzunbas (55. Mehmetoglou) - Kizylis (77. Schettke), Petritt

Tore: 1:0 Schröder (54.), 1:1 (62.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben