Fußball - Landesliga

Trainer Bali ruft bei der DJK Wattenscheid Abstiegskampf aus

Tibor Bali, Trainer der DJK Wattenscheid, hofft auf ein Erfolgserlebnis gegen die IG Bönen.

Tibor Bali, Trainer der DJK Wattenscheid, hofft auf ein Erfolgserlebnis gegen die IG Bönen.

Foto: Thorsten Tillmann

Wattenscheid.  Die DJK Wattenscheid ist nach zwei Niederlagen wieder an die Abstiegsplätze heran gerückt. Gegen die IG Bönen hofft Trainer Bali auf Besserung.

Nach zwei Niederlagen in Serie ist die DJK Wattenscheid wieder in den unmittelbaren Dunstkreis der Abstiegsränge abgerutscht. Nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz weist die Liga-Rangliste für die Wattenscheider aus. „Es geht zunächst wieder um den Abstiegskampf“, stellt Trainer Tibor Bali vor dem Gastspiel am Sonntag um 15 Uhr bei der IG Bönen deshalb auch klar.

Zumindest personell siegt es gut aus. Zwar ist Cagri Özoglu angeschlagen, doch ansonsten kann die DJK bis auf Urlauber Tim Oberc und den Langzeitverletzten Tim Staniszewski auf Bestbesetzung zurückgreifen. Nachdem in den letzten Wochen sowohl im Training als auch im Spiel der letzte Zug fehlte und das trügerische Gefühl, irgendwie werden die Wattenscheider schon punkten wieder Einzug gehalten hatte, hat der Cheftrainer in dieser Woche eine deutlich intensivere Trainingsarbeit festgestellt. Vor allem individuelle Fehler sorgten für Rückschläge.

Defensiv kompakt bleiben

„Die müssen wir unbedingt abstellen“, sagt Bali. „Und selbst wenn wir einmal in Rückstand geraten dürfen wir die defensive Kompaktheit insgesamt nicht aufgeben. Wir sind immer in der Lage ein Tor zu erzielen.“ Für mehr Sicherheit soll auch die Rückkehr zum 4-1-4-1-System bringen, dass der Mannschaft mehr Sicherheit geben soll.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben