Fußball - Westfalenliga

TuS Hordel gewinnt Test gegen Firtinaspor Herne mit 1:0

Hordels Trainer Holger Wortmann.

Hordels Trainer Holger Wortmann.

Foto: Micha Korb / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die beiden Westfalenligisten Concordia Wiemelhausen und TuS Hordel haben erneut getestet. Hordel gewann, Wiemelhausen verlor.

Bochums Westfalenligisten haben am Wochenende mit unterschiedlichen Ergebnissen getestet. Hordel gewann am Samstag gegen den Landesligisten Firtinaspor Herne mit 1:0. „Der Fokus liegt momentan auf der Defensive, von daher war es ein ordentliches Spiel. Wir haben uns gut präsentiert“, sagte Trainer Holger Wortmann. „Wir haben auch gesehen, an welchen Schrauben wir drehen müssen. Es geht jetzt darum, etwas mehr Kreativität ins Offensivspiel zu bringen.“

Gegen Herne fehlten bei Hordel sieben Spieler, viele davon aus der Abteilung Attacke. Im Spiel nach vorne war auch deswegen noch Luft nach oben. Hinten stand das Team jedoch sehr sicher, die Verteidigung verdiente sich ein Sonderlob vom Trainer. Für das Tor des Tages sorgte Dean Severin mit einem Solo (22.).

Wiemelhausen verliert trotz guter Leistung

Wiemelhausen musste sich am Sonntag gegen den Oberligisten TuS Ennepetal trotz starker Leistung mit 2:4 (1:2) geschlagen geben. Nach der frühen Führung durch Xhino Kadiu (13.) drehte Ennepetal mit zwei Eckentoren das Spiel und zog in der zweiten Hälfte auf 4:1 davon. Das Spiel hätte auch 4:4 ausgehen können, die Concordia nutzte ihre vielen Chancen aber nicht. Erst zehn Minuten vor dem Ende traf erneut Kadiu.

„Wir haben gut gespielt, es war kein Klassenunterschied zu erkennen. Im Gegenteil: Wir hatten mehr vom Spiel. Klar müssen wir unter dem Strich mehr Tore rauskriegen, aber das war schon wieder ein großer Schritt nach vorne“, sagte Trainer Jürgen Heipertz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben