VfL - Talentwerk

U17 des VfL Bochum enttäuscht beim Wuppertaler SV

David Siebers. Trainer der U17 des VfL, konnte nicht zufrieden sein.

David Siebers. Trainer der U17 des VfL, konnte nicht zufrieden sein.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Bochum.  Beim Tabellenschlusslicht Wuppertaler SV kommen die B-Junioren des VfL Bochum trotz einer Halbzeit in Überzahl nicht über ein Remis hinaus.

Die U17 des VfL Bochum ist mit enttäuschten Gesichtern zurück nach Bochum gekehrt. Trotz einer Halbzeit in Überzahl kam der VfL beim Tabellenschlusslicht Wuppertaler SV nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Jetzt sind die Bochumer selbst nur noch drei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt.

„Wir müssen uns in Überzahl mehr Chancen kreieren, die Kritik müssen wir uns gefallen lassen. Wir dürfen uns auch über das Remis nicht beschweren, wir haben zu wenig fußballerisches Können auf den Platz gebracht. Das tut schon weh“, sagte Trainer David Siebers.

Rückstand aus dem Nichts

Nach einer guten Anfangsphase kassierte der VfL aus dem Nichts das 0:1 und erholte sich trotz des Ausgleichs durch Maurice Bank davon nicht mehr. Zwar waren die Bochumer gegen die defensiv eingestellten Wuppertaler deutlich am Drücker, doch sogar in Überzahl gelang es ihnen nicht, sich echte Einschussmöglichkeiten zu erspielen. Stattdessen hätte Wuppertal in der Schlussphase fast noch den Siegtreffer per Konter erzielt.
VfL: Willems – Mehmetoglou (57, Uzunbas), Das Gupta, Oermann, Argenziano – Petritt, Tersteeg, Schultealbert, Peters – Bank (70. Morgner), Schröder (76. Kaba)Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Wuppertal (wdh. Foulspiel, 44.)Tore: 1:0 (18.), 1:1 Bank (27.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben