Jugendfußball

U17 des VfL gelingt 3:0 im letzten Test gegen Hannover 96

David Siebers, Trainer der U17 des VfL.

David Siebers, Trainer der U17 des VfL.

Foto: Manfred Sander / dd

Bochum.  Die U17 des VfL Bochum hat die Generalprobe vor dem Ligastart positiv absolviert. Gegen Hannover 96 gab es einen 3:0-Erfolg.

In der vergangenen Woche hatten die B-Junioren des VfL Bochum beim 1:5 gegen den FSV Mainz die erste Testspiel-Niederlage hinnehmen müssen. Bei der Generalprobe vor dem Ligastart machten sie es besser: In Rietberg gewann die U17 des VfL mit 3:0 (2:0) gegen Hannover 96.

Auf die Generalprobe folgt am nächsten Samstag der Start der U17-Bundesliga gegen Schalke (11 Uhr, Hiltroper Straße).

Gutes Niveau in den Testspielen

„Insgesamt haben wir ein gutes Niveau in den meisten Testspielen gezeigt. Aber wir haben auch gesehen, dass wir nur mit dem Maximum unserer Leistung eine Chance haben, solche Spiele zu gewinnen“, sagte Trainer David Siebers. „Der Sieg gegen Hannover gibt uns nochmal ein gutes Gefühl, die Jungs haben genau die Dinge gezeigt, die sie berücksichtigen sollten.“

Vor allem wollte der Trainer ein gutes Defensivverhalten sehen. Das gelang: Obwohl die Hannoveraner viel Ballbesitz hatten, ließ der VfL bis zum Ende keine nennenswerte Chance zu und ging durch Nico Petritt bereits in der dritten Minute in Führung. „Das hat uns natürlich geholfen, ins Spiel zu kommen und Selbstvertrauen zu sammeln“, sagte Siebers.

3:0 nach Foulelfmeter

Noch vor der Halbzeit traf erneut Petritt nach einem Foul an Dogan Mehmetoglou per Elfmeter zum 2:0 (33). Auch nach dem Seitenwechsel stand Stürmer Petritt wieder im Fokus, nachdem er vom Torhüter von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ali Demirel (48.) zum 3:0-Endstand.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben