Frauenwasserball

U20 von Blau-Weiß Bochum ist Deutscher Vizemeister

Alexandra Greine zählte zu den erfahreneren Führungsspielerinnen im U20-Team von Blau-Weiß, das in Krefeld Deutscher Vizemeister wurde.

Alexandra Greine zählte zu den erfahreneren Führungsspielerinnen im U20-Team von Blau-Weiß, das in Krefeld Deutscher Vizemeister wurde.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Krefeld.  Starke Leistung beim Härtetest vor der Bundesliga-Saison: Beim DM-Turnier der U20 holten die Wasserballerinnen von Blau-Weiß Bochum Silber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seine Stimme hat er an den drei spannenden und erfolgreichen Tagen im Krefelder Aquadome verloren. Fast. Ein paar Worte brachte Trainer Frank Lerner dann doch noch aus sich heraus. Stolz war er auf sein Team: „Die Mannschaft hat eine megageile Leistung gezeigt“, schwärmte Lerner am Sonntagnachmittag. Denn seine U20-Wasserballerinnen von Blau-Weiß Bochum holten beim Turnier um die Deutsche Meisterschaft die Silbermedaille.

Erstmals fand solch ein DM-Turnier der U20 im Vorfeld der Saison statt, außer Berlin waren die Nachwuchs-Teams aller Bundesligisten dabei. Blau-Weiß stellte dabei das jüngste Team, und diese Mannschaft wird, verstärkt von vier, fünf Routiniers, auch in der Bundesliga angreifen, die für Blau-Weiß am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den SV Nikar Heidelberg beginnt. Die Feuerprobe haben die jungen Bochumerinnen bestanden.

Nur gegen den Turniersieger Uerdingen verliert Blau-Weiß

Los ging es zwar mit einer Niederlage gegen den Gastgeber, Favoriten und späteren Turniersieger Bayer Uerdingen. Nach einem Remis zur Pause konnte Bochum sein Niveau am Ende nicht ganz halten, „da hatten wir ein bisschen Angst vor uns selbst“, meinte Lerner. 19:14 setzte sich der spätere souveräne Deutsche Meister (8:0 Punkte, 71:45 Tore) durch.

Knappe Spiele: Bochum zeigt gute Nerven

Doch von Spiel zu Spiel steigerten sich die Bochumerinnen, „wir sind als Mannschaft unheimlich gewachsen“, lobte Coach Lerner. Gegen Heidelberg gewann Blau-Weiß mit 15:11, und auch die Nerven spielten mit: Gegen den ETV Hamburg, das routinierteste Team unter den U20-Mannschaften, setzte sich Bochum mit 15:14 durch, gegen den Turnierdritten Waspo Hannover mit 12:11. Damit hatte Blau-Weiß das entscheidende Duell im Kampf um Silber gewonnen. Vierter wurde Hamburg vor Heidelberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben