Vorbericht

VfL Bochum: Mit Lee und Baumgartner gegen Paderborn

Spiel zum zweiten Mal für den VfL: Dominik Baumgartner.

Spiel zum zweiten Mal für den VfL: Dominik Baumgartner.

Foto: Udo Kreikenbohm

Grumme.   Mit Chung-Yong Lee und Dominik Baumgartner will der VfL Bochum am Samstag (13 Uhr) gegen die Tormaschine der 2. Liga bestehen.

Bochums Rekordspieler Michael Ata Lameck ist bei seinem Lieblingstipp vor Heimspielen seines VfL geblieben. 2:0. Auch gegen Paderborn. Ein mutiger Tipp vor dem Duell des Tabellenachten gegen den Tabellensiebten an diesem Samstag ab 13 Uhr. Denn die Gäste bringen es im Schnitt auf 2,4 Tore pro Partie – Bochum kommt auf einen statistischen Wert von 1,5.

„Das wird sicher eine schwierige Aufgabe. Wir werden versuchen, sie als Mannschaft gut zu lösen“, sagt Dominik Baumgartner. „Da ist nicht nur die Innenverteidigung gefordert, sondern die ganze Mannschaft“, betont der Defensivmann.

Neuzugang spielt erstmals mit Tim Hoogland

Der 22-jährige Winter-Neuzugang aus Österreich dürfte zu seinem zweiten Einsatz kommen, da Patrick Fabian noch rund zwei Wochen ausfällt. Diesmal verteidigt er neben Tim Hoogland, wie im Training und in Testspielen bereits erprobt – im Ernstfall ist es eine Premiere. Denn bei seinem Debüt gegen Duisburg war Hoogland gesperrt. „Er ist schon ein sehr kompletter Spieler für sein junges Alter“, sagt Trainer Robin Dutt.

Dank seiner Schnelligkeit könne er den einen oder anderen Stellungsfehler, die noch recht unerfahrenen Spielern eher unterlaufen als Routiniers, „wieder ablaufen“, so Dutt. Zudem zählt der Trainer „eine gewisse Ruhe am Ball“ sowie ein „gutes Kopfballspiel“ zu den Stärken des U21-Nationalspielers. Auf den Kopf gefallen, salopp gesagt, ist er auch nicht. „Dominik hat sich sehr schnell integriert und es schon gegen Duisburg gut gemacht“, sagt Dutt.

Auf der rechten defensiven Außenbahn bleibt Jan Gyamerah, denn gegen die schnellen Gäste ist Tempo in der Defensive zwingend erforderlich. Zudem musste Konkurrent Stefano Celozzi am Donnerstag wegen einer Erkrankung pausieren. Leicht geschwächt trainierte er am Freitag zwar wieder mit und zählt zum Kader, muss aber wohl auf der Bank Platz nehmen.

Auch Kruse kehrt wohl in den Kader zurück

Weiter vorne wird es auch einen Wechsel geben, denn Tom Weilandt fällt wegen einer Stauchung im Fuß aus, Joker Silvere Ganvoula ist zudem gesperrt. Robin Dutt hofft, dass Weilandt vielleicht schon eine Woche später, beim Gastspiel in Ingolstadt, eine Option sein kann. Für ihn ist mit Chung-Yong Lee in der Startelf zu rechnen. Auch Robbie Kruse dürfte erstmals in diesem Jahr wieder zum Kader zählen. „Beide sind körperlich so weit, dass sie wieder dabei sein können“, sagte Dutt. Zurück in den Kader kehrt zudem der 17-jährige Linksverteidiger Moritz Römling.

Die Paderborner haben in diesem Jahr in Regensburg 0:2 verloren und dann gegen Fürth (6:0) und im Pokal in Duisburg (3:1) vollauf überzeugt. Die Partie beim MSV sahen sich Robin Dutt und sein Co-Trainer Heiko Butscher im Stadion an – und kehrten „mit großem Respekt“ zurück. Schnelligkeit, Spielwitz, eine gute Mentalität bescheinigt der Trainer des VfL Bochum den Ostwestfalen. Eigenschaften, die er im Prinzip auch von seiner Mannschaft erwartet am Samstag. Dominik Baumgartner, der das 0:3-Debakel in Sandhausen ja nur von der Bank aus verfolgte, sagt: „Wichtig ist, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen, so in die Partie reingehen und die richtige Mentalität auf den Platz bringen.“

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben