Fußball-Bezirksliga

„Yeti“ endlich wieder aufgetaut

Vorwärts Kornharpen feierte gegen PSV Bochum einen verdienten 3:1-Sieg.

Vorwärts Kornharpen feierte gegen PSV Bochum einen verdienten 3:1-Sieg.

Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vorwärts Kornharpen -
Polizei SV Bochum 3:1 (0:0)

Tore: 1:0/2:1 Celikkaya (68./83.), 1:1 Varbelow (74.), 3:1 Kostrzewa (87.

„Das war seit langer Zeit auch mal wieder eine fußballerisch gute Leistung“, lobte Korni-Trainer Jörg Versen. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte brachte Sinan Celikkaya die Hausherren in Führung. Wenig später fälschte er einen Schuss von Marc Varbelow unhaltbar zum 1:1 ab, machte seinen Fehler aber kurz darauf mit dem Tor zum 2:1 wieder wett. Den Schlusspunkt setzte Jörg Kostrzewa. „Wir haben uns wieder mehr zugetraut und auch Fathi Yetimoglu ist endlich wieder aufgetaut.“

Bei den Gästen hingegen scheint die Luft raus zu sein. „Das zieht sich durch die ganze Mannschaft“, ärgerte sich Trainer Jörg Nowaczyk.

SV Wanne 11 -
Arminia Bochum 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (34.), 2:0 (67.)

„Ich habe absolut die Reaktion gesehen, die ich erwartet habe“, lobte Trainer Marcus Himmerich. Gegen die spielerisch überlegenen Wanner reichte es trotzdem nicht zu einem Punkt. Ärgerlich war, dass Dennis Hoffmann beim Stand von 1:1 vom letzten Mann der Wanner auf dem Weg Richtung Tor umgegrätscht wurde und der Schiedsrichter weiterlaufen ließ, obwohl der Linienrichter sofort die Fahne gehoben und Foul signalisiert hatte.

RW Leithe -
Horst-Emscher 08 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Braun (25.)

„Horst war von der Anlage her besser“, so Trainer Rainer Gebauer, „aber wir sind kämpferisch über uns hinaus gewachsen.“ Mit dem 1:0 war die Partie aber noch lange nicht gelaufen. „Wir sind mit unseren Kontern grob fahrlässig umgegangen.“ Dass es trotzdem reichte, lag nicht zuletzt an Marcel Paul und Sascha Sliwanski, die am Ende den Sieg sicherten.

Concordia Wiemelhausen -
Firtinaspor Wanne 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (55.), 0:2 (76.

Auch bei den Mannen aus dem Bochumer Süden scheint die Sommerpause schon angefangen zu haben. Gegen die abstiegsbedrohten Wanner kamen sie nicht über eine 0:2 hinaus. Obmann Rolf Wagener nahm die Mannschaft wegen der Ausfälle von Fathi und Hakan Cimsit, Benjamin Imping und Michael Kerstins in Schutz.

TuS Kaltehardt -
SV Höntrop 2:7 (1:3)

Tore: 0:1/1:5/1:7 Balsmeier (16./78./85.), 1:1 Gajewski (22.), 1:2 Schmugge (43.), 1:3 Heuser (45.), 1:4 Hülsebusch (74.), 1:6 Ayata (83.), 2:7 Baaroun

Genau das, was die Hausherren vermeiden wollten, geschah: ein früher Gegentreffer, diesmal durch Maurice Balsmeier. Zwar glich Christopher Gajewski nach schönem Spielzug über André Wilde aus. Als dann aber auch noch Thorsten Schmugge einen umstrittenen Elfer verwandelte und Tim Heuser mit dem Pausenpfiff auf 1:3 erhöhte, war die Messe schon vorzeitig gelesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben