Fußball Bezirksliga

1:2 – VfB Kirchhellen kassiert Wirkungstreffer in Minute 93

Dominik Selm machte das erste Tor den VfB in der Bezirksliga – auf den ersten Punkt wartet Kirchhellen aber weiter.

Dominik Selm machte das erste Tor den VfB in der Bezirksliga – auf den ersten Punkt wartet Kirchhellen aber weiter.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Kirchhellen spielt besser, verliert aber auch bei der SG Castrop-Rauxel. Selms Führungstor reicht nicht, in der Nachspielzeit kommt es ganz dick.

Wenige Minuten vor Schluss musste sich Kirchhellens Trainer Marc Wischerhoff etwas überlegen. 1:1 – aufs Ganze gehen und auf Sieg spielen oder lieber den einen Punkt bei der SG Castrop-Rauxel sichern? Es wäre der erste in der Bezirksliga gewesen. „Wir wollten eigentlich in der Schlussphase noch unsere Schnelligkeit nach vorne ausspielen und uns nicht verstecken“, so Wischerhoff nachher, „im Nachhinein würden wir aber auch den einen Punkt gerne nehmen.“ Denn die große Chance auf den Sieg gab es nicht mehr – dafür einen Nackenschlag.

In der 93. Minute fiel das 2:1 für Gastgeber Castrop-Rauxel, das für Kirchhellen die zweite Niederlage im zweiten Spiel bedeutete, nach der Auftaktniederlage gegen den VfB Hüls. „Das war sehr unglücklich“, fand Wischerhoff. „Von der Dramaturgie her, aber auch in der Entstehung. Wir haben kaum etwas zugelassen, haben gut verteidigt – dann landet ein abgeblockter Schuss genau vor den Füßen des Stürmers, der ihn dann reinschießt.“

Trainer sieht den VfB verbessert

Einfach bitter. Denn Wischerhoff sah seine Mannschaft deutlich verbessert im Vergleich zum fußballerisch noch mageren Heimspiel gegen Hüls. „Wir wollten uns nicht verstecken, wir waren im Spielaufbau deutlich verbessert und haben auch einige gute Aktionen über Außen gehabt“, fand Wischerhoff – der Lohn war die frühe Führung durch Dominik Selm: Isaias bediente Selm stark von Außen, der den Ball annahm und reinschoss – 1:0.

Viel mehr kam in dem Spiel aber nicht herum, für beide Torhüter gab es wenig bis nichts zu tun. Einmal aber doch – und da war Alexander Groß im VfB-Tor geschlagen, ein direkter Freistoß landete nach einer guten halben Stunde zum 1:1-Ausgleich im Tor.

Horst 08 am kommenden Wochenende zu Gast

Auch danach schafften beide Mannschaften es gut, das eigenen Tor zu verteidigen, Kirchhellen kam dem ersten Punkt in der Bezirksliga immer näher – bis in der Nachspielzeit ein eigentlich ungefährlicher Schuss blöd abgefälscht wurde und an der denkbar schlechtesten Stelle landete, bei Castrops Yassine Bellahcen, der zum 2:1 traf, so dass der VfB Kirchhellen bei null Punkten und zwei Niederlagen stehen bleibt – in beiden Spielen waren die Kirchhellener aber nicht chancenlos, während der nächste Gegner bereits zum zweiten Mal 1:4 verlor: Am kommenden Wochenende ist der SV Horst-Emscher II zu Gast im Dorf.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben