Handball

Adler 07 Bottrop setzt sich gegen ETB Essen durch

Pia Bergforth (am Ball) und die DJK Adler 07 Bottrop sind erfolgreich in die neue Landesliga-Saison gestartet.

Pia Bergforth (am Ball) und die DJK Adler 07 Bottrop sind erfolgreich in die neue Landesliga-Saison gestartet.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Die Bottroperinnen starten mit einem 24:17-Erfolg in die neue Landesliga-Saison. Trainer Frank Meese sieht noch viel Verbesserungspotenzial.

Die Frauenmannschaft der DJK Adler 07 Bottrop hat in der Landesliga den ersten Schritt in eine möglichst erfolgreiche Spielzeit gemacht. Zum Auftakt der neuen Saison setzten sich die von Frank Meese trainierten 07er im Heimspiel gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen mit 24:17 (11:9) durch und fuhren so die ersten zwei Meisterschaftspunkte ein.

„Wir haben noch nicht unsere Bestleistung abgerufen“, so Meese, „in Anbetracht der Umstände war das aber auch zu verschmerzen. Insgesamt denke ich, kann man von einem verdienten Sieg sprechen.“ Die Partie gegen die Gäste aus Essen verzögerte sich in der Dieter-Renz-Halle zunächst um gut 20 Minuten, da die Technik nicht mitspielte. Als die Partie gegen den ETB dann aber doch angepfiffen werden konnte, standen die Bottroperinnen vor einer spannenden Aufgabe. „Wir kannten unseren Gegner noch nicht wirklich“, äußerte sich Meese, „dazu mussten wir kurzfristig einige personelle Ausfälle kompensieren, da die Krankheitswelle herumgeht.“

Frank Meese kritisiert fehlendes Tempospiel

Dennoch reichte es für die Bottroperinnen zumindest zu einer knappen 11:9-Pausenführung. Meese: „Die Mädels wissen, dass sie es noch viel besser können. In manchen Situationen hat mir einfach das Tempospiel gefehlt, was wir sonst gewohnt sind.“

Nach dem Seitenwechsel funktionierte dies auf Seiten der Adler aber besser. „Da haben wir uns dann auch im Angriff durchsetzen und einige Torerfolge erzielen können“, erkannte der Bottrop-Coach eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft in Durchgang zwei. Schnell konnten sich die Gastgeberinnen mit fünf Toren absetzen und so für klare Verhältnisse auf dem Spielfeld sorgen. „17 Gegentore sprechen für eine gute Abwehrarbeit, auch wenn die eigene Torausbeute sicher noch höher hätte ausfallen können.“ Die erste Ligapartie will Frank Meese noch nicht zu sehr gewichten, insgesamt sieht er seine Schützlinge aber auf einem guten Weg. „Wenn die Mannschaft wieder komplett beisammen ist und wir ein gewisses Maß an Routine in unser Spiel bekommen haben, sehe ich uns gut aufgestellt.“

Bereits am kommenden Samstag steht für die 07er die nächste Aufgabe an: In der Landeshauptstadt geht es gegen SFD 75 Düsseldorf.

Tabelle: Landesliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben