Badminton Landesliga

BC 89 Bottrop arbeitet an der Wachablösung

Abklatschen nach der Klatsche: Leon Braun (vorne) von der Bottroper BG II gratuliert BC 89-Spieler David Fischer, der das letzte Herreneinzel zuvor mit 21:12 und 21:10 für sich entschieden hatte.

Abklatschen nach der Klatsche: Leon Braun (vorne) von der Bottroper BG II gratuliert BC 89-Spieler David Fischer, der das letzte Herreneinzel zuvor mit 21:12 und 21:10 für sich entschieden hatte.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Der BC 89 Bottrop pflügt durch die Landesliga und demontiert die Bottroper BG II im Derby. Die Nagelproben kommen aber noch.

Das kleine Derby als Vorbote einer Wachablösung? Während die Bottroper BG in der Oberliga gegen den Abstieg kämpft, pflügt der BC 89 Bottrop eine Etage tiefer durch die Landesliga. Die Reserve der BBG kapitulierte am Samstag in knapp anderthalb Stunden, doch die Nagelprobe steht Andreas Muralter und Co. erst noch bevor.

Schon in der letzten Saison geriet das Heimspiel des BC 89 zur Machtdemonstration, erst im Rückspiel kam richtige Derbystimmung auf – mit dem besseren Ende für die 89ger, die sich 5:3 durchsetzten. Seitdem haben sich Machtverhältnisse noch weiter zu Gunsten der Himmelblauen verschoben, was auch an einem Rückkehrer liegt.

Achillessehnenriss setzte Markus Weide mehr als ein Jahr außer Gefecht

Markus Weide erlitt mit einem Achillessehnenriss die wohl schlimmste Verletzung, die sich ein Sportler zuziehen kann und fiel mehr als ein Jahr aus. Jetzt geht er wieder für die Bottroper auf Punktejagd – und begeistert. „Er kehrt zurück zur alten Stärke und ist noch besser als erwartet“, freut sich Kapitän Muralter. Weide führt die Rangliste der Liga mit zehn Siegen in zehn Partien an und kassierte noch keinen einzigen Satzverlust.

Seine Partien am Samstag im Doppel an der Seite von Stefan Schmitz gegen die BBGler Fabian Stramm und Leon Braun (21:10 und 21:12) sowie im Einzel gegen Tim Lutz (21:10 und 21:13) gerieten so zur einseitigen Angelegenheit. Die weiteren Doppel taten sich dagegen schwerer: David Fischer und Christof Schulte kämpften sich zu einem 21:17, 21:19 gegen Klemens Bischoff/Tim Lutz, während Julia Weide und Sofia Lazic gegen Bottrops Stefanie Halfar/Manuela Ganci ebenfalls zwei knappe Durchgänge hinlegten (21:18, 21:19).

Die Einzel entschieden Muralter, Markus und Julia Weide sowie David Fischer deutlich schneller für den BC 89, den Schlusspunkt setzte der Kapitän im gemischten Doppel an der Seite von Sofia Lazic.

Prüfsteine für den BC 89 Bottrop gegen Gelsenkirchen und Recklinghausen

Nach dem Derbyerfolg im Schnelldurchgang folgen jetzt die Prüfsteine für den ungeschlagenen Tabellenführer. In der Sporthalle am Berger Feld steigt am Sonntag (13 Uhr) das Spitzenspiel der Landesliga gegen den bislang ebenfalls makellosen Zweiten PSV Gelsenkirchen-Buer, bevor in zweieinhalb Wochen der Dritte BC Recklinghausen II in Bottrop gastiert.

„Das geht zur Sache“, lässt Andreas Muralter Vorfreude anklingen und sieht seine Mannschaft vorbereitet für die Gipfeltreffen – auch personell. Und wenn der BC 89 Bottrop auch am Ende der Hinrunde die weiße Weste trägt? „Wir hätten nix dagegen“, antwortet Muralter auf die Frage nach einem möglichen Aufstieg. In der derzeitigen Verfassung ist für den BC alles möglich.

Tabelle: Landesliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben