Fußball Kreisliga A

Der VfL Grafenwald ist auf dem rotem Teppich gefordert

Ralf Lazar will sich die Rote Karte gegen Mustafa Yildiz nicht gefallen lassen.

Ralf Lazar will sich die Rote Karte gegen Mustafa Yildiz nicht gefallen lassen.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Nach den Erfolgen vom letzten Sonntag wollen VfL und VfB II die Gelegenheit nutzen und ihre Mittelfeldpositionen absichern.

„Für uns ist am Sonntag Oldschool angesagt“, leitet Grafenwalds Interimstrainer Ralf Lazar ein und ergänzt: „beim SC Schaffrath erwartet uns am Sonntag der rote Teppich, da müssen wir die Punkte jagen, um in der Tabelle ein paar Plätze gut zu machen.“ Lazar, der letztmalig den urlaubenden Sven Koutcky an der Seitenlinie vertritt, kann dabei auf eine ganze Reihe an Rückkehrern bauen.

Rückkehrer fangen ärgerlichen Ausfall von Mustafa Yildiz nicht auf

Ferdi Er, Jonas Marker und Sadik Dursun sind wieder dabei. Schmerzlich vermisst wird aber Mustafa Yildiz, der am vergangenen Sonntag unter kuriosen Umständen wegen eines Fallrückziehers vom Feld gestellt wurde. „Wir wissen noch nicht, wie lange er gesperrt ist. Aber wir werden gegen die Rote Karte vorgehen, das war völlig überzogen“, so Lazar. Spielbeginn in Schaffrath ist bereits um 13 Uhr.

Der VfB Kirchhellen II fährt am Sonntag mit reichlich Rückenwind zu Eintracht Erle (15 Uhr). Durch den 10:3-Erfolg über Westfalia Buer, der den dritten Sieg in Folge markierte, verdrängten die Blau-Weißen ihren kommenden Gegner vom sechsten Tabellenplatz. Jetzt wollen Markus Schneider und Co. nachlegen. Personelle Sorgen haben die Kirchhellener nicht, im Gegenteil: Die Bezirksliga-Mannschaft stellt drei Spieler zur Verfügung.

Tabelle & Spielpaarungen: Kreisliga A

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben