Tischtennis Verbandsliga

Derbysieg für den TSSV Bottrop auf dem Weg zum Klassenerhalt

Sieggaranten des TSSV Bottrop: Marina Meyer (vorne) und Sandra Prim steuerten am Samstag fünf der acht Punkte zum Erfolg über den Post SV Oberhausen bei.

Sieggaranten des TSSV Bottrop: Marina Meyer (vorne) und Sandra Prim steuerten am Samstag fünf der acht Punkte zum Erfolg über den Post SV Oberhausen bei.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services (archiv)

Oberhausen.  Die Aufstellung macht beim Post SV Oberhausen den Unterschied: Der TSSV Bottrop etabliert sich in der Verbandsliga als dritte Kraft.

Nach dem Aufstieg haben sich die Frauen des TSSV Bottrop inzwischen in der Verbandsliga akklimatisiert und führen den zweiten Teil der Tabelle an – dank eines 8:2-Erfolgs am Samstag im Derby gegen den Post SV Oberhausen.

Die beiden Essener Teams aus Stoppenberg und vom Franz-Sales-Haus spielen in dieser Saison den Aufsteiger aus, doch schon dahinter bringen sich die Bottroperinnen in Stellung. Mit Ausnahme von zwei klaren Pleiten gegen ebenjenes Spitzenduo geht das Team um Marina Meyer bislang ungeschlagen durch die Hinrunde (drei Siege, zwei Remis). „Die Frauen sind auf einem guten Weg, die Liga zu halten. Der Erfolg am Samstag war ganz wichtig“, freut sich Vorsitz Andreas Bortz.

Marina Meyer und Sandra Prim sind nicht zu schlagen

Fast in Bestbesetzung sicherte sich der Gast in den Konstellationen Meyer/Sandra Prim und Britta Fuchs/Sabine Maciejewski die Doppel. In den Einzeln bauten Meyer und Prim den Vorsprung auf 4:0 aus, bevor sich Oberhausen die einzigen Punkte des Tages erkämpfte. Danach war wieder Bottrop an der Reihe und entschied die Partie vor der dritten Einzelrunde – Sabine Maciejewski drehte einen 1:2-Rückstand zum siegbringenden Spielgewinn. Zum Abschluss der Hinrunde kämpft der TSSV gegen Castrop-Rauxel und Bochum um die Spitzenposition vom Rest des Feldes.

Die Tabelle: Verbandsliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben