Fussball Bezirksliga

FC Bottrop bekommt bei 06/07 halben Lohn für ganze Arbeit

Ahmet Büyüköztürk, hier letzte Woche gegen Überruhr, fehlt dem FC Bottrop 19 im Pokal am Mittwoch – in Sterkrade sah der Zehner Gelb-Rot.

Ahmet Büyüköztürk, hier letzte Woche gegen Überruhr, fehlt dem FC Bottrop 19 im Pokal am Mittwoch – in Sterkrade sah der Zehner Gelb-Rot.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Die stark bestückte Offensive des FC Bottrop 19 kommt noch nicht ins Rollen, weshalb es bei Sterkrade 06/07 nur zu einem Punkt reicht.

Zwei Punkte verloren anstatt einen gewonnen: Der FC Bottrop 19 erlebte einen enttäuschenden Sonntag bei der Spvgg. Sterkrade 06/07 und konnte sich über das 1:1-Remis nur bedingt freuen – zumal ein weiterer Platzverweis aufs Konto kam.

Der hochkarätigen Bottroper Offensive fehlt die Geduld

Oktay Cin, Baris Cömez, Ahmet Büyüköztürk, Can Uçar. Was nach einem Offensivfeuerwerk und dem Albtraum jeder Abwehrkette klingt, klemmt aktuell – denn der Aufsteiger bekommt seine Qualität nicht auf Kunstrasen. „Wir spielen zu schwierig und zu ungeduldig. Statt sich den Gegner zurecht zu legen, wollen wir immer schnell in die Spitze“, analysierte Trainer Mevlüt Ata nach halbem Lohn für ganze Arbeit.

Denn die Gäste hätten bei der Spielvereinigung mehr als nur einen Zähler verdient gehabt, grade nach Durchgang eins. Zwar kassierte Bottrop nach einem langen Ball den Rückstand (23.), stand sonst jedoch bombensicher. Die neu formierte Dreierkette Danny Buttenbruch, Daniel Galonska und Merdan Senyüz lieferte eine blitzsaubere Vorstellung ab und ließ Sterkrader Vorstöße ins Leere laufen.

Baris Cömez erzielt Saisontreffer Nummer sieben

In die andere Richtung ging es immer wieder zu überhastet und fehlerbehaftet, trotzdem häuften sich die Möglichkeiten. Der doppelte Cömez, Büyüköztürk und Oktay Cin per Freistoß an den Innenpfosten verpassten, dafür zeigte sich Baris Cömez vom Punkt eiskalt und erzielte Saisontreffer sieben (34.). „Es sind Kleinigkeiten, die uns zu Toren fehlen“, ärgerte sich Mevlüt Ata.

Noch mehr in Rage brachte den 48-Jährigen die zweite Hälfte, in der beide Teams fast vollständig auf Fußball verzichteten. „Das war kein Bezirksliga-Niveau, da kriegst du draußen graue Haare.“ Negativ stieß dem Trainer auch der Platzverweis gegen Ahmet Büyüköztürk auf, der in Minute 83 eigentlich nur den Ball für eine Verletzungsunterbrechung ins Aus spielen wollte.

Seinem Gegenspieler passte das nicht, für das folgende Geschubse sahen beide die Gelbe Karte – und Bottrops Zehn den Roten Karton oben drauf.

Tabelle: Bezirksliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben