Fussball Kreisliga A

Fortuna Bottrop II ist am Sehnsuchtsort angekommen

Nickt bald wieder für rot und weiß ein: Fabian Böhnke spielt ab kommende Saison wieder für Fortuna Bottrop und verstärkt die zweite Mannschaft in der Kreisliga A.

Nickt bald wieder für rot und weiß ein: Fabian Böhnke spielt ab kommende Saison wieder für Fortuna Bottrop und verstärkt die zweite Mannschaft in der Kreisliga A.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Im zweiten Anlauf schaffte Fortuna Bottrop II den Sprung in die Kreisliga A. Trainer Sven Kottwitz und Co. wollen sich dort festbeißen.

Für die Geschichtsbücher des Vereins reichte es zwar nicht, trotzdem ist die zweite Mannschaft von Fortuna Bottrop endlich am Sehnsuchtsort angekommen: der Kreisliga A. Dort möchten sich die Rheinbaben-Kicker festbeißen und setzen auf bewährtes Personal.

Mit Sven Kottwitz als Trainer geht es aufwärts

Jahrzehnte sei es schon her, dass zuletzt eine rot-weiße Reserve im Kreisliga-Oberhaus kickte, sagt Sven Kottwitz und muss lachen. Seitdem pendelte die Zwote am Rande der Bedeutungslosigkeit – ehe der 36-Jährige zur Spielzeit 2016/17 das Kommando übernahm. Den Punkteschnitt baute Kottwitz von 1,62 in seiner Premierenspielzeit auf 2,32 vorletzte Saison aus, scheiterte erst in der Aufstiegs-Relegation und nahm mit Wut im Bauch einen neuen Anlauf.

Der führte im Frühsommer endgültig zum Sprung in die A-Liga – mit nur einer Niederlage in 28 Partien (2,46 Zähler im Schnitt) als souveräner Vizemeister. Auf ungewohntem Terrain möchten sich die Rot-Weißen schnell etablieren, wie Sven Kottwitz ausführt: „Wir sind keine Eintagsfliege und gekommen, um zu bleiben. Das Potenzial ist vorhanden.“

Punktuelle Verstärkung mit bekannten Gesichtern

Der Stamm der Mannschaft kickt seit drei Jahren nahezu unverändert zusammen und wies seine Qualität schon nach, trotzdem verstärkte sich Fortuna punktuell. Etwa mit dem reaktivierten Fabian Böhnke, der schon zwei Spielzeiten in der Bezirksliga spielte. Oder mit Nabil Mawas von Dostlukspor Bottrop, dem einzigen externen Zugang.

Da Rot-Weiß vergangene Woche eingespielt in die Vorbereitung startete, legt Sven Kottwitz sein Augenmerk vermehrt auf feinere Rädchen. Zu verspielt sei seine Truppe, betont der Coach, auch an der Konzentration müsste noch gearbeitet werden. Dafür bleibt bis zum Saisonstart unter anderem in fünf Testspielen Zeit, es geht gegen drei B- (VfB Speldorf II, STV Hünxe, Safakspor) und zwei A-Ligisten (Kirchhellen II und Rentfort II).

Die Zu- und Abgänge in der Übersicht:

Zugänge: Altan Gündogdu, Phil Zander, Fabian Böhnke (alle dritte Mannschaft), Justin Janssen (reaktiviert), Nabil Mawas (Dostlukspor).
Abgänge: Dennis Hiddemann (VfB Bottrop II), Christian Langer (Rhenania Bottrop).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben