Fußball Kreispokal

Gipfeltreffen zwischen Rhenania Bottrop und Sterkrade-Nord

Landesliga-Spitzenreiter Spvgg. Sterkrade-Nord schlägt im Kreispokal-Viertelfinale beim A-Kreisliga-Spitzenreiter Rhenania Bottrop auf.

Landesliga-Spitzenreiter Spvgg. Sterkrade-Nord schlägt im Kreispokal-Viertelfinale beim A-Kreisliga-Spitzenreiter Rhenania Bottrop auf.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Asche, Endspiel-Gegner, Spitzenreiter: Die Kreispokal-Kontrahenten des Bottroper Trios VfB, Fortuna und Rhenania haben es in sich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer turbulenten Kreispokal-Woche mit zwei Verlängerungen und drei siegreichen Bottroper Mannschaften steht der Fahrplan für das Viertelfinale bereits fest. Während Rhenania Bottrop das Traumlos erwischte, muss sich der VfB Bottrop schmutzig machen.

„Alles, aber bitte nicht nach Schleuse auf die Asche.“ Dunkle Vorahnungen beschlichen Patrick Wojwod schon am Donnerstagabend, tags darauf kam die Bestätigung: Der VfB Bottrop tritt am 11. März des neuen Jahres beim SuS 21 Oberhausen an. Dort schwingt seit letzter Woche Dirk Rovers das Zepter und kegelte gleich den FC Bottrop aus dem Wettbewerb.

Final-Wiederauflage zwischen dem SC 20 Oberhausen und Fortuna Bottrop

Im Blankenfeld steigt dagegen ein Leckerbissen, wenn A-Liga-Spitzenreiter Rhenania Bottrop auf Landesliga-Spitzenreiter Spvgg. Sterkrade-Nord trifft. Zur Wiederauflage des letztjährigen Endspiels kommt es zwischen dem SC 20 Oberhausen und Fortuna, dazu empfängt Adler Osterfeld die DJK Arminia Klosterhardt.

Die Partien des Achtelfinales im Überblick:

Kilic-Dreierpack bringt Rhenania Bottrop ins Viertelfinale
Fortuna Bottrop setzt im Kreispokal ein Ausrufezeichen

FC Bottrop bricht an der Schleuse in der Verlängerung ein
VfB Bottrop bringt seine Schäfchen ins Trockene

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben