Jugendfussball

Knoten des VfB Kirchhellen platzt gegen Westfalia Herne

Nicht zu stoppen. Milad Zafari (r.), hier im September gegen den SuS Kaiserau, steuerte zwei Tore zum 4:0-Erfolg des VfB Kirchhellen gegen Westfalia Herne bei.

Nicht zu stoppen. Milad Zafari (r.), hier im September gegen den SuS Kaiserau, steuerte zwei Tore zum 4:0-Erfolg des VfB Kirchhellen gegen Westfalia Herne bei.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Gegner kommen lassen, in der eigenen Hälfte bearbeiten und dann schnell umschalten: Der Plan der U13 des VfB Kirchhellen gegen Herne geht auf.

Nach drei Niederlagen in Folge feierte die D-Jugend des VfB Kirchellen am Samstag einen Befreiungsschlag und sicherte sich gegen Westfalia Herne den zweiten Bezirksliga-Erfolg. Beim 4:0 überragte die Defensive, vorne zeigten sich die Nachwuchs-Talente effizient.

Mit ihrer offensiven Ausrichtung fielen die Kirchhellener Anfang Oktober in Brünninghausen auf die Nase, weshalb Dennis Prien seine Kicker im Nachbarschaftsduell mit Herne deutlich vorsichtiger einstellte. Gegner kommen lassen, in der eigenen Hälfte bearbeiten und dann schnell umschalten: Das Rezept ging voll auf.

Zafari schnürt den frühen Doppelpack

Sofort gut in den Zweikämpfen kreierte der VfB schon früh Konter, die der Sturm erfolgreich abschloss. Vor allem Kapitän Milad Zafari zeigte sich treffsicher und schnürte seinen Doppelpack (6., 12.) – das 2:0 hatte bis zur Pause Bestand.

Herne gab sich nach dem Seitenwechsel nicht geschlagen und machte die Partie weiter spannend, doch Kirchhellens Abwehr war nicht beizukommen. „Ein defensiv überragendes Spiel aller zwölf Kinder“ sah Trainer Prien, der ergänzte: „Durch die gute Chancenverwertung fiel das Ergebnis deutlicher aus, als es der Spielverlauf hergab.“

Wiwerink und Hagedorn steuern die weiteren Treffer bei

In der Schlussphase konterten sich die Hausherren so zu zwei weiteren Toren: Jan Wiwerink stellte auf 3:0, den Endstand markierte Fynn Hagedorn. Nach dem Sprung auf Tabellenplatz neun legt Kirchhellen an den kommenden beiden Wochenenden die Füße hoch, bevor am 31. Oktober 60 Nachspiel-Minuten gegen die SG Wattenscheid anstehen. Zwei Tage später gastiert der VfB bei der TSC Eintracht Dortmund.

Die Tabelle: D-Junioren Bezirksliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben