Fussball Kreisliga B1

Starke Moral: Welheimer Löwen zeigen gegen RWO die Zähne

Fabian Ochs und die Welheimer Löwen hängten sich am Sonntag gegen RWO-Team 12 mächtig rein, auch wenn am Ende eine 3:4-Niederlage stand.

Fabian Ochs und die Welheimer Löwen hängten sich am Sonntag gegen RWO-Team 12 mächtig rein, auch wenn am Ende eine 3:4-Niederlage stand.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop/Oberhausen.  Die Löwen machen die katastrophale Vorbereitung vergessen und haben RWO am Rande der Verzweiflung. Polonia mit furioser Schlussphase.

Die Vorbereitung und die 0:13-Pokaldemontage hatten Böses befürchten lassen, doch am Sonntag zeigten die Welheimer Löwen ihre Zähne und stellten Titelaspirant RW Oberhausen-Team 12 beim 3:4 vor Probleme. Auch der zweite Bottroper Fusionsverein VfR Polonia Ebel legte mit dem 3:3 in Buschhausen einen furiosen Auftakt hin.

Im Schatten der Dampf spuckenden Kokerei knüpften die Löwen zunächst an die letzten Wochen an, in denen Trainer Patrick Gödeke etliche schwache Leistungen am Rande der Selbstzerfleischung gesehen hatte. Die Gäste, technisch und spielerisch eine Klasse besser, machten zwei schnelle Tore (6., 10.) und schienen auf dem Weg zum Kantersieg.

Oliver Koczy bringt RWO aus dem Konzept

Doch etwas überraschend stellte Neuzugang Oliver Koczy den Anschluss her, was Oberhausen aus dem Konzept brachte. Zumindest in der Chancenverwertung lieferte sich das Fan-Team mehrere Aussetzer, weshalb erst nach einer knappen halben Stunde der dritte Treffer fiel.

In Hälfte zwei überraschte Welheim erneut, als Kevin Milz eine Ecke zum 2:3 in die Maschen wuchtete (47.). Die Gödeke-Elf schaffte es jetzt, den Favoriten erfolgreich vom eigenen Sechzehner fern zu halten – Ausnahme bildete das 2:4 in Minute 70. Wieder antworteten die Hausherren: Einen Foulelfmeter verwandelte Koczy zum 3:4-Endstand.

Furiose Schlussphase zwischen Buschhausen und Polonia Bottrop

Acht Spieler und Coach Andreas Hendel fehlten Polonia Ebel am ersten Spieltag beim SC Buschhausen II, weshalb Co-Trainer Adam Burek das 3:3-Remis als Erfolg wertete. „Die Jungs haben eine sehr gute Leistung gezeigt.“ Nach jeweils einem Treffer auf beiden Seiten in Hälfte eins – für die Gäste traf Sebastian Eichhorn – erlebten die Zuschauer erst gegen Spielende ein Spektakel.

Die Reserve legte mit dem 2:1 vor (77.), doch Eichhorn und Andreas Konietzny drehten die Partie (78., 87.). Ein regulärer Treffer und ein Elfmeter verweigerte der Schiedsrichter laut Burek, so dass die Partie offen blieb – und Buschhausen auf 3:3 stellte (90+1).

Weitere Ergebnisse: Spvgg. Sterkrade-Nord II – SF 08/21 2:0, Fortuna Bottrop III – FC Bottrop 19 II 0:2

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben