Handball Landesliga

Uerdingen zieht Adler 07 Bottrop den Stecker

Trainer Frank Meese will das Unentschieden gegen Uerdingen möglichst schnell abhaken.

Trainer Frank Meese will das Unentschieden gegen Uerdingen möglichst schnell abhaken.

Foto: Felix Hoffmann

Bottrop.  Bottroperinnen sind gegen Bayer Uerdingen lange auf dem richtigen Weg, müssen nach 60 intensiven Minuten aber in eine Punkteteilung einwilligen.

Ein Remis wirft immerzu die Frage auf, ob der Punktgewinn denn als solcher oder eher als Verlust gewertet wird. Geht es nach Frank Meese, so ist das 27:27 (17:15) der DJK Adler 07 Bottrop im Heimspiel gegen Bayer Uerdingen definitiv als Punktverlust zu werten.

„Wir haben es einfach nicht geschafft, die Führung konstant über die Zeit zu bringen“, äußerte sich der Trainer von Adler 07 zum letztlich enttäuschenden Unentschieden gegen die Gäste aus Krefeld. Die 07er, die bereits in der Vorwoche eine bittere 29:30-Pleite gegen Langenfeld hinnehmen mussten, starteten gegen Bayer zunächst durchweg verheißungsvoll.

„Wir haben richtig gut losgelegt und schnell mit fünf, sechs Toren Vorsprung geführt“, beobachtete Meese eine starke Anfangsphase seiner Schützlinge. „Warum auch immer, haben wir plötzlich leistungsmäßig abgebaut. Es schien, als hätte jemand den Stecker bei uns gezogen.“ Ballverluste und einige Fehlwürfe vor dem gegnerischen Tor waren die Folge, weshalb der Vorsprung der 07er bis zur Pause auf 17:15 zusammengeschrumpft war.

Adler lassen die Chance zur Vorentscheidung liegen

„Dennoch hatten wir auch nach dem Seitenwechsel weiterhin die Zügel in der Hand“, so Meese, dessen Mannschaft die Nase immer wieder knapp vorne hatte. Und doch blieb den Bottroperinnen letztlich ein Happy End verwehrt: Nach 60 umkämpften Minuten mussten die Adler mit dem Remis gegen Uerdingen vorlieb nehmen. „Das ist diesmal wirklich schade, da wir definitiv die Chance zum Sieg hatten. Es war ähnlich wie bereits gegen Langenfeld, insgesamt ist es daher als unnötiger Punktverlust zu werten.“

Insbesondere in der Abwehrarbeit sah Meese noch Verbesserungspotential. „Wir haben in der Deckung immer wieder zu offen gestanden, dadurch kam der Gegner zu einfachen Toren.“ Doch geht es nach dem Coach der 07er, so sind die beiden nun zurückliegenden sieglosen Partien schnell wieder abgehakt. „Wir werden unsere Lehren daraus ziehen und versuchen, an den Fehlern zu arbeiten. Darüber hinaus ist die Saison noch lang.“

Den Meisterschaftsbetrieb setzen die Adler nach der Herbstpause fort, am 3. November steht das Gastspiel bei der HSG Bergische Panther II auf dem Plan.

Tabelle: Landesliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben